Klinikum vor Defizit-Jahren

In der Vergangenheit hat das städtische Klinikum St. Marien in Amberg meist schwarze Zahlen geschrieben. Damit ist es laut Klinikumsvorstand Manfred Wendl nun vorbei. Bei dem Krankenhaus stünden 2016 und die folgenden fünf Jahre jeweils um die vier Millionen Euro Defizit zu Buche, erklärte Wendl am Freitag. Grund seien vor allem steigende Personalausgaben und Kosten für Investitionen. Derzeit laufen Gespräche mit den Stadtratsfraktionen, die beraten sollen, wie die zu erwartenden Fehlbeträge ausgeglichen werden. Die Klinikumsleitung hat ein Zukunftssicherungskonzept erarbeitet, das auch Einschnitte bei der Bezahlung der Mitarbeiter vorsieht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Klinikum St. Marien Amberg (120)Defizit (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.