Kunstwerk von Eckart Brandau
Ein Stein, der mit dem Wasser spricht

Oberbürgermeister Michael Cerny war nach einem Späßchen: Wahrscheinlich habe Amberg als einzige Stadt der Welt bald einen "Stein, der mit dem Wasser spricht": So nennt sich das Kunstwerk von Eckart Brandau (Bild), das auf dem Piratenspielplatz frühestens nach den Sommerferien aufgestellt werden soll und rund 20 000 Euro kosten dürfte. Es diene der Qualitätsverbesserung des Fünf-Flüsse-Radwegs, wie es im Bauausschuss hieß. Brandau hat auf dem Spielplatz bereits andere künstlerische Spuren hinterlassen. Der etwa sechs Quadratmeter große Naturstein mit seinen Quarzadern wurde in einem Wildbach der Alpen vom Gletscherwasser über 1000 Jahre geformt und geschliffen und wiegt fast sechs Tonnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.