Langjähriger Stadtpfarrer und Dekan stirbt im Alter von 82 Jahren
St. Georgs Baumeister Pfarrer Hans Roidl tot

1958 war Hans Roidl zum Priester geweiht worden, jetzt schlägt sein Herz nicht mehr. Bild: Steinbacher
Er war Monsignore, päpstlicher Ehrenprälat, Träger des Bundesverdienstkreuzes und der Bürgermedaille der Stadt. Es gibt nicht viele Geistliche in Amberg, die all diese Würden auf sich vereinen. Der, der sie hatte, lebt nicht mehr: Hans Roidl, einst 30 Jahre lang Stadtpfarrer von St. Georg, ist am Sonntag im Alter von 82 Jahren verstorben.

Sein Tod daheim im Pfarrhaus von St. Sebastian kam für viele, die ihn kannten, überraschend. Hatte sich Roidl doch in den vergangenen Jahren nach einer schon vor langem überstandenen Krankheit selbst immer zufrieden mit seiner Gesundheit gezeigt. Von 1973 bis 2003 stand er an der Spitze der großen Gemeinde St. Georg, die er nicht nur als Pfarrer, sondern regelrecht als Manager zu führen hatte.

Zu seinen vielfältigen Alltagsaufgaben kamen als besondere Herausforderung die Sanierung der Georgskirche und des Pfarrzentrums am Malteserplatz. Auch für den Erhalt der kleinen Gotteshäuser wie St. Katharina und St. Sebastian setzte sich Roidl mit dem Ruf des "Baumeisters von St. Georg" voll ein. Wobei er sich um die umfassende Renovierung des Kirchleins auf dem Sebastiansberg vor allem im Ruhestand kümmerte. Ebenso hatte er hier und im benachbarten Wallmenichhaus bis zuletzt die seelsorgerische Betreuung übernommen, feierte in St. Sebastian mehrmals die Woche heilige Messe. Weit davor, noch zu seiner aktiven Zeit als Stadtpfarrer, hatte er mit der Pfarrei Luitpoldhöhe eine Seelsorgeeinheit gebildet und fungierte von 2001 bis 2003 auch dort als Pfarrer.

Trotz Mehrfachbelastung (auch als KAB-Präses) bekleidete Roidl viele Jahre die Ämter des Stadt- und Regionaldekans, gab Letzteres erst mit seinem offiziellen Ruhestandsantritt 2003 ab. Der gebürtige Krumbacher soll am Samstag, 27. August, nach einem Requiem um 10 Uhr in Neukirchen bei Schwandorf beigesetzt werden. Dazu organisiert die Pfarrei St. Georg einen Bus (Anmeldung im Pfarrbüro bis Donnerstag, 49 35 0).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.