Leserbrief
"Vorteile über Vorteile"

Zu dem Artikel "Forum im Winter abreißen" vom 7. Januar und der Frage der künftigen Bebauung dieses Grundstück in repräsentativer Altstadtlage.

Dazu habe ich als steuerzahlender Bürger der Stadt einen Vorschlag: Bieten Sie (gemeint ist Oberbürgermeister Michael Cerny, Anm.d.Red) das Grundstück doch dem "privaten Investor" an, der derzeit an der Ecke Schlachthausstraße/ Schießstätteweg eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber bauen wird. Dieser ist ja der Stadt nicht unbekannt.

Vielleicht wird dieser Investor auch auf dem dortigen Grundstück eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber bauen. Die Vorteile bei diesem Grundstück liegen auf der Hand: Vereinfachtes Genehmigungsverfahren, es müssen keine Nachbarn zustimmen. Der Bau kann also sofort nach Genehmigung ausgeführt werden. Ein weiterer Vorteil, die Regierung der Oberpfalz bietet einen langfristigen Mietvertrag an, somit kommt Geld in die Kassen.

Die Lage des Grundstücks wäre doch ideal. Mitten in der Stadt, die Wege zu den zuständigen Behörden wären für die Asylbewerber viel kürzer und effizienter, als wenn diese außerhalb untergebracht werden. Eine Tiefgarage wäre bei dieser Art von Gebäude auch nicht erforderlich, weil in einer Gemeinschaftsunterkunft nur ein Kfz-Stellplatz pro 30 Betten vorhanden sein muss.

Also Vorteile über Vorteile. Die Damen und Herren des Stadtrates sollten über diese Alternative doch mal nachdenken.

Anton Pöllath, Amberg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Forum Amberg (31)Leserbriefe (402)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.