Leute
Diamantene Hochzeit

Mit handbemalten Kaffee-Haferln gratulierte Bürgermeister Martin Preuß (links) den Eheleuten Hannelore und Heinz Schötz an Heiligabend zur diamantenen Hochzeit. Bild: gf
Ihre diamantene Hochzeit feierten Hannelore und Heinz Schötz . Die Eheleute machten kein Hehl daraus, dass sie es damals vor 60 Jahren eilig hatten mit dem Jawort - denn zwei Tage nach der Trauung kam bereits der erste Sohn zur Welt. Hannelore und Heinz Schötz waren Nachbarskinder, wohnten in Nürnberg nur wenige Häuser voneinander entfernt, kannten sich von der Jugend an. Doch ernst wurde es zwischen dem Kürschner und der Verkäuferin erst 1954. Am 24. Dezember 1955 standen sie schließlich in Nürnberg vor dem Standesbeamten. Ihre diamantene Hochzeit feierten sie mit ihren Kindern, deren Ehepartnern, den vier Enkeln und einer Urenkelin. Seinen Eltern habe es im Dezember 1955 pressiert mit dem Heiraten, sagte Sohn Gernot augenzwinkernd. Denn hochschwanger und nicht verheiratet - das sei damals ein Unding gewesen.

1956 meldete sich Heinz Schötz zur Bundeswehr, ein Jahr später kam eine Tochter zur Welt, 1965 der zweite Sohn. 1958 war die Familie nach Amberg gezogen, da Heinz Schötz zu den hier stationierten Feldjägern versetzt wurde. In dieser Funktion war der Jubilar in der Stadt bis zu seinem Ausscheiden aus der Bundeswehr im Jahr 1985 bekannt wie ein bunter Hund. Seine Frau Hannelore arbeitete in den Einrichtungshäusern Nehammer und Oberpaur.

Heinz Schötz war nach seiner Bundeswehrzeit über zehn Jahre bei einem Werkschutzunternehmen tätig und verantwortlich für die sicherheitstechnische Organisation bei der Amberger Landesgartenschau. Beim Faschingstreiben der Narrhalla Rot-Gelb war Heinz Schötz einer der Schlafmützen: Zusammen mit Wolfgang Fahrnholz und Jürgen Müller zerlegte er mit scharfer Zunge das Amberg Politgeschehen.

Mit Wandern hielten sich Hannelore und Heinz Schötz fit. An ihrem 60. Hochzeitstag erinnerte sich das Paar an die gemeinsamen Urlaubsreisen nach Südtirol, wo natürlich Spaziergänge zum Tagesplan gehörten. Ministerpräsident Horst Seehofer ließ den Eheleuten zur diamantenen Hochzeit seine Glückwünsche übermittelt, für die Stadt gratulierte Bürgermeister Martin Preuß und überreichte handbemalte Kaffee-Haferln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.