Lyriker Nevfel Cumart liest vor GMG-Schülern
Liebesgedichte an Honigblume

Der sympathische und humorvolle Lyriker Nevfel Cumart begeistert viele Menschen mit seinen Gedichten. Und er schaffte es auch, den Schülern des Gregor-Mendel-Gymnasiums zu zeigen, wie faszinierend Lyrik sein kann. Bild: hfz

Die achten Klassen des Gregor-Mendel-Gymnasiums hat der 51-jährige deutsch-türkische Schriftsteller Nevfel Cumart besucht, um aus seinen Werken vorzulesen und aus seinem Leben zu erzählen. Die Liebe zur Poesie ließ Nevfel Cumart schon in jungen Jahren zu Stift und Papier greifen, aber zunächst zeigte er so gut wie niemandem seine Gedichte und veröffentlichte diese erst recht nicht. Erst als seine damalige Freundin eines seiner Gedichte an einen Verlag schickte und dieser um mehr seiner Texten bat, sprang er über seinen Schatten. Im Laufe seiner literarischen Karriere veröffentlichte er bisher bereits 1600 Gedichte. Für seine Werke gewann er mehrere Auszeichnungen, heute hält er außerdem Seminare und Vorlesungen. Außerdem besucht der Autor Schulen, schreibt mit Schülern lyrische Texte und veröffentlicht diese in einem Buch. Nevfel Cumart ist einer der wenigen deutschen Lyriker, die von ihren Veröffentlichungen und Veranstaltungen leben können.

Bei seinem Besuch am GMG trug er ein paar seiner Lieblingsgedichte vor und rezitierte weitere Texte, zum Beispiel über seine Heimat Bamberg sowie ein Gedicht, das er über seine Tochter Amelia, die in seinen Werken oft als "Honigblume" bezeichnet wird, verfasst hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gregor-Mendel-Gymnasium (27)Nevtel Cumart (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.