Max-Reger-Gymnasiasten fünf Tage in Tschechien
Hymne zum Empfang

Erinnerungsfoto für die Schule und das private Album: Die gesamte Notes-of-Europe-Gruppe vor dem Rokokoschloss in Nové Hrady. Bild: hfz

Diese Möglichkeit haben sie sich nicht entgehen lassen: Sechs Max-Reger-Gymnasiasten hatten die Chance, sich an einer Erkundungstour nach Vysoke Myto im östlichen Teil Tschechiens zu beteiligen. Dort kamen sie mit Jugendlichen aus acht verschiedenen Ländern zusammen. Hintergrund ist das Erasmus-plus-Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union.

Der fünftägige Aufenthalt führte die Amberger in die 12 000 Einwohner zählende Stadt, die etwa 150 Kilometer östlich von Prag liegt. Die gastgebende Musikschule legt ihren Schwerpunkt auf angewandte Künste und unterrichtet rund 800 junge Leute. Gleich bei der Ankunft boten die Hausherren neben einem ersten Eindruck in tschechischer Folklore auch die Notes-of-Europe-Hymne dar, die aus der Feder von MRG-Schülern stammt (wir berichteten). Der direkte Kontakt zu Jugendlichen aus Spanien, Italien, Großbritannien, Litauen, Estland, Rumänien, Tschechien und der Türkei wurde laut einer Presse-Info nicht nur beim Musizieren, Singen und Tanzen, sondern insbesondere beim Erleben von tschechischer Lebensart und Kultur in den dortigen Gastfamilien aufgebaut.

Vertieft wurden die internationalen Begegnungen durch die gemeinsamen Ausflüge nach Litomysl, der Geburtsstadt von Bedrich Smetana, und zum Rokokoschloss in Nové Hrady. An drei verschiedenen Orten fanden abendliche Konzerte der Schüler und Lehrer aus den teilnehmenden Schulen statt. Mit der Besichtigung der tschechischen Hauptstadt Prag endete das dritte Projekttreffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.