Max-Reger-Gymnasiasten hüpfen von Erfolg zu Erfolg
Wie ein Känguru

Einen Känguru-Wettbewerb an einer Schule? Das gibt es tatsächlich. Heuer nahmen 156 Max-Reger-Gymnasiasten daran teil. Dabei handelt es sich um einen Mathematik-Test, an dem Kinder und Jugendliche aus mehr als 50 Ländern teilnehmen.

Löst man eine Aufgabe richtig, so wird dies als Känguru-Sprung gewertet. Am Max-Reger-Gymnasium konnten sich 13 Schüler über einen ersten, zweiten oder dritten Preis freuen. Sie erhielten neben einer Urkunde Bücher oder Spiele, die logisches Denken fördern.

Direktor Wolfgang Wolters gratulierte den Preisträgern und würdigte deren Leistung. Es zeige sich, dass die Mathematik auch am musischen Gymnasium ihren Stellenwert hat.

Einen ersten Preis erhielt Michael Matz (8 c). Einen zweiten Preis errangen jeweils Maximilian Daller (6 a), Sebastian Eigenstetter (6 a), Fabian Rock (8 c), Dominik Schwagerl (8 c) und Fabian Wagner (10 a).

Lukas Schöpf, Janine Braun, Philipp von Ciriacy-Wantrup (jeweils 8 c), Anna-Maria Kugler, Leon Schickendantz, Jarno Müller und Jonas Rock (alle 10 a) erzielten jeweils einen dritten Preis.

Maximilian Daller erhielt in seiner Jahrgangsstufe zudem einen Sonderpreis (ein T-Shirt) für die meisten richtig gelösten Aufgaben in Folge.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.