Mit Alkoholfahne an der Zapfsäule
Doppelt getankt

Symbolbild: dpa

Statt nach Benzin roch es nach Alkohol. Zwei Polizisten, die am Dienstag gegen 6.30 Uhr an der Tankstelle in der Drahthammerstraße ihren Dienstwagen betankten, nahmen einer 50-jährigen Frau den Führerschein ab, die sturzbetrunken ebenfalls an die Zapfsäule gefahren war. "Nachdem die Dame und auch die Beamten an der Kasse standen, stieg den Polizisten eine deutliche Alkoholfahne in die Nase", heißt es dazu im Polizeibericht. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Eine Blutentnahme folgte.

Bereits am Montag gegen 23.45 Uhr zog eine Streife des Einsatzzuges in der Barbarastraße den Fahrer eines Motorrollers aus dem Verkehr. Sein Gefährt war mit Versicherungskennzeichen ausgestattet, die nicht mehr gültig waren. Bei der Kontrolle stellte sich dann auch noch heraus, dass der 33-Jährige die erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen konnte. In einem Fach im Roller fanden die Beamten zudem zwei gebrauchte Einwegspritzen sowie eine Waage mit Spuren von Rauschgift. Der Mann musste zur Blutentnahme ins Klinikum, der Roller wurde vorsorglich sichergestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.