Müllsammelbehälter nach tschechischem Vorbild für Altstadt beantragt
Bunten wird's zu bunt

Die im Stadtrat vertretene Gruppierung Amberger Bunt will "die Vermüllung der Altstadt stoppen" und sogenannte Unterflur-Müllsammelbehälter anschaffen. Einen entsprechenden Antrag hat Sprecher Werner Konheiser an OB Michael Cerny geschickt. Als Vorbild dient die tschechische Stadt Krumlov (Bild).

"Mit dem Unterflur-Müllsammelsystem werden wir die Verschmutzung unserer Altstadt stoppen. Wir bieten hier ein zukunftsweisendes und nachhaltiges Müllsammelsystem an, das in vielen Städten schon erfolgreich praktiziert wird", teilt dazu Stadtrat Josef Lorenz mit. Insgesamt sollen zehn dieser Abfalleimer installiert werden. Die Kosten schätzen die Bunten auf 50 000 Euro. In der Begründung heißt es wörtlich: "Der weiteren Vermüllung der Innenstadt muss Einhalt geboten werden." Zu den Details: In den Boden werde ein Behälter mit einem Volumen von 1000 Litern eingebaut. Ein herkömmlicher Abfallbehälter fasse 30 bis 60 Liter. Sorgen wegen Geruchsbelästigung sind laut Konheiser unbegründet, "weil im Boden Kühlschranktemperaturen" herrschen". Auch Ungeziefer werde nicht angelockt. Die Entleerung könnte im wöchentlichen Rhythmus mit einer Kehrmaschine mit Absaugvorrichtung erfolgen. Bild: Konheiser
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.