Musik, Kunst, Aktionen und Attraktionen
Der Luftnacht geht die Puste nicht aus

Den Spruch "Es weihnachtet sehr" hat Wilhelm Koch (Dritter von links) auf die Luftnacht umgemünzt. Vorsichtshalber hatten er und die Herren des Airenius-Instituts (hinten in weißen Kitteln) auch gleich noch Luft aus der Konserve für die Vertreter des Stadtmarketingvereins, Vorsitzenden Michael Eichenseher und Ute Schatz (von links), sowie Oberbürgermeister Michael Cerny (rechts) mitgebracht. Bild: Hartl

Einen sehr langen Atem werden die Besucher brauchen, wenn sie alle Programmpunkte sehen wollen: Die Luftnacht am Freitagabend lockt wieder mit zahlreichen Aktionen und Attraktionen. Und falls jemanden die Luft ausgehen sollte - Nachschub gibt's aus der Konserve.

Zum vierten Mal organisieren das Luftmuseum und der Stadtmarketingverein die Amberger Luftnacht. Das freut besonders Oberbürgermeister Michael Cerny, der jetzt schon davon überzeugt ist, dass es ein "wunderschöner Abend für die ganze Familie sein wird". Geboten am Freitag, 9. September, sei eine Mischung aus Erlebnis, Kultur und Einkaufen. Für die Stadt ist das Thema Luft ein Alleinstellungsmerkmal, "das gibt es sonst nirgends".

Wie die frühere Stadtmarketingvereins-Vorsitzende Ute Schatz erklärte, hatte Luftmuseums-Chef Wilhelm Koch die Idee dazu. Heuer soll es ein ganz besonderes Erkennungszeichen geben: Verkauft werden 1000 selbstleuchtende Luftballons. Die Idee dahinter: "Die Leute sorgen selbst für Luft und Licht in der Stadt." Die grünen LED-Ballons werden mit Helium aufgeblasen und leuchten vier Stunden lang, so Schatz. Kostenlos abgegeben werden rund 1500 Ballons, die die Gäste zur offiziellen Eröffnung am Marktplatz steigen lassen.

Als einzigartig bezeichnete Wilhelm Koch die Luftnacht. "Keine Stadt, keine Institution hat Luft in so einer Vielfalt wie wir." Offiziell eröffnet wird Die Veranstaltung um 19 Uhr, "dann ist volles Programm bis 23 Uhr", kündigte Koch an. Die Luft und die Altstadt sollen an diesem Abend eins sein, kündigte Stadtmarketingvereins-Vorsitzender Thomas Eichenseher an. Die Besucher könnten erleben, was Luft bedeutet. Besonders freute er sich über einen regionalen Beitrag aus der Region: Die Luftartistikgruppe des SV Freudenberg tritt um 20.30 Uhr am Malteserplatz auf. Und sollte jemanden die Puste ausgehen, dann hat der Museums-Chef vorgesorgt: Konservendosen, gefüllt mit Amberger Luft. "Die ist garantiert vegan", verspricht er.

Die Höhepunkte der LuftnachtSpace Shuttle als Rutsche

Im Vorprogramm der Luftnacht steht ab 15 Uhr auf dem Salzstadelplatz eine Riesenrutsche, die einem Space Shuttle nachempfunden ist.

Ballon-Massenstart

Zur offiziellen Eröffnung der Luftnacht um 19 Uhr lassen die Gäste gemeinsam rund 1500 Ballons starten. Diese gibt es kostenlos ab 15 Uhr an den AOK-Ständen.

Große Würfel aus Berlin

Mit der Theatergruppe von Winfried Steinl ist der Berliner Künstler Artur van Balen ab 18 Uhr in der Altstadt unterwegs. Aus großen, silbernen Würfeln entstehen Barrikaden, Tore und Luftskulpturen.

Spaziergang auf der Vils

Ab 17 Uhr können die Besucher in der Schiffgasse auf der Vils spazieren gehen. Möglich machen dies durchsichtige Zorbing-Bälle.

Wenn Herbert träumt

Mit überlebensgroßen Ballonfiguren choreografiert das französische Ensemble Compagnie de Quidams die Show "Rêve d'Herbert" (Herberts Traum), zu sehen um 19.30, 21.30 und 22.30 Uhr am Marktplatz.

Wahrzeichen mit Luftballons

Als Comedian mit Ballons ist Tobi von Deisner mit von der Partie. Um 20 und 22 Uhr wird der Europameister der Ballonkunst auf dem Marktplatz aus Luftballons das Nabburger Tor nachbauen.

Musik und eine Show

Ein Druckluftorchester (19 bis 23 Uhr bei der Spitalkirche) spielt ebenso wie die Band Seasons (18 bis 23 Uhr am Marktplatz). Künstler Stefan Avellis präsentiert eine Luft-Licht-Feuershow ab 21 und 22.30 Uhr in der Regierungsstraße. (san)

___



Das Luftnacht-Programm im Netz:

www.luftkunstort-amberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.