Noch bis 15. November Spenden abgeben für „Weihnachten im Schuhkarton“
Das einzige Geschenk

Seit zehn Jahren sammelt der Amberger Dieter Münch für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Nach dem Gespräch in der AZ-Redaktion muss er schnell wieder zurück nach Hause, zu seiner Abgabestelle, damit er keine Spende verpasst. Bild: Luber

Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der Dieter Münch lieber nicht so oft aus dem Haus geht. Denn er wartet auf Päckchen. Nicht vom Weihnachtsmann, sondern von Spendern.

Für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" hat der 73-Jährige in seinem Haus in Amberg eine Abgabestelle eingerichtet. Bis zum 15. November nehmen er und die anderen Abgabestellen noch Schuhkartons an, die mit Geschenken gefüllt sind - für Kinder, die Not leiden, oft in Waisenhäusern untergebracht sind. "Die meisten sind sehr arm. Oftmals ist dieses Geschenk das einzige, das sie zu Weihnachten bekommen", weiß Münch.

Knapp 100 Pakete wurden vergangenes Jahr bei ihm abgegeben. Aus dem gesamten Amberger Raum kamen 467 zusammen, in Sulzbach-Rosenberg und Umgebung waren es 548. Die Schachteln werden nach Berlin verfrachtet und an Kinder aus Osteuropa und in die Mongolei verteilt. Die Kartons aus Amberg kamen vergangenes Jahr nach Bulgarien, berichtet Münch.

Hinter der Hilfsaktion steckt eine aufwendige Logistik. Weltweit hat die "Operation Christmas Child" vergangenes Jahr 11,2 Millionen Pakete gesammelt. Münch legt Wert darauf, dass jeder Karton gleich groß ist. Darin sollte eine bunte Mischung sein: Kleidung, Hygieneartikel wie Zahnbürste oder Kamm, Spielzeug, Süßigkeiten und Schulsachen wie Radiergummi oder Solartaschenrechner. "Einmal war nur ein großer Teddy im Paket. Da habe ich noch etwas anderes dazugelegt. Dass es auch gerecht ist", erzählt er. Um die Kosten für die Logistik abzudecken, empfiehlt die Broschüre der Hilfsaktion, zusätzlich acht Euro zu spenden. "Doch das ist nicht das Wichtigste", sagt Münch: "Das Wichtigste ist, dass alle Kinder der Welt das bekommen, was ihnen zusteht: ein Geschenk."

AbgabestellenDieter und Helga Münch, Sebastian-Regler-Straße 49, Amberg, 09621/1 23 29.

Tanzschule Schwandner, Philipp-Melanchthon-Straße 20, Amberg, 09621/600323.

Ulrike Straub, Birkenweg 38, Schnaittenbach, 09622/29 40.

Bäckerei Strobel , Hauptstraße 2a, Sulzbach-Rosenberg, 09661/61 65.

Marien-Apotheke , Spitalgasse 1, Sulzbach-Rosenberg, 09661/8 72 50.

Stemp Shoes & more , Neutorgasse 12, Sulzbach-Rosenberg, 09661/9 068 415.

Ramona Scharl , Witzlhof 11, Poppenricht, 09621/674 212.

Frischemarkt Scharf , Weißenbergerstraße 3, Edelsfeld, 09665/81 35.

Karin & Wolfgang Geih , Neue Heimat 22, Poppenricht, 09621/6 49 18.

Jedida & Jürgen Strobel , Rieglesbrunnenstraße 12, Sulzbach-Rosenberg, 09661/813 505. (blu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.