Nürnberger Verkehrsverbund macht ernst
Es bleibt beim E-Scooter-Verbot

In der freien Natur sind sie Behinderten eine Hilfe und vor allem erlaubt. Nicht aber im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg. Dort ist der Einsatz von E-Scootern (Bild) in Bussen und Straßenbahnen aus Sicherheitsgründen verboten. Bild: privat

Aus Sicherheitsgründen bleibt der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) beim Verbot der bei gehbehinderten Menschen beliebten E-Scooter. Sie dürfen im Verbundgebiet, zu dem auch die Region Amberg-Sulzbach gehört, weiterhin nicht in Busse und Trambahnen. Elektrische Rollstühle und Rollatoren sind aber zulässig.

Amberg/Nürnberg. (tk) Seit Anfang des Jahres sind die E-Scooter, die als Hilfsmittel von Senioren und Behinderten genutzt werden, aus Sicherheitsgründen "von der Beförderung in den Bussen und Straßenbahnen des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg ausgeschlossen", heißt es in einer Mitteilung aus Nürnberg. E-Rollstühle, Rollstühle und Rollatoren könnten aber in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden. Damit folge der VGN einer Empfehlung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Doch es bestehe noch Hoffnung: Mit den Ergebnissen eines aktuell vom Land Nordrhein-Westfalen in Auftrag gegebenen technischen Gutachtens werde der VGN auch juristisch klären, ob die E-Scooter vielleicht doch zugelassen werden könnten. Das Gutachten soll im Herbst vorliegen.

Der Hintergrund des Verbots: Im Dezember war im Schwabacher Stadtverkehr ein E-Scooter bei der Einfahrt in einen Bus mitsamt der Klapprampe abgestürzt. Der VDV habe noch vier weitere Unfälle aus dem vergangenen Jahr dokumentiert.

Eine sofortige Zulassung der Elektromobile, wie von Kritikern gefordert, komme nicht in Frage. Aufgrund fehlender Normen unterscheiden sich die rund 400 Modelle, die es in Deutschland zu kaufen gibt, stark in ihren technischen Eigenschaften.
Weitere Beiträge zu den Themen: OnlineFirst (12758)VGN (10)E-Scooter (2)VDV (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.