Ökumenische Abendandacht auf dem Berg
Mehr Zeit für Barmherzigkeit

Großen Zuspruch fand am Donnerstagabend die ökumenische Andacht auf dem Mariahilfberg. Die Sitzbänke waren komplett belegt. Bilder: ads (2)

Ökumenische Abendandacht auf dem Berg: die Pfarrei St. Antonius Kümmersbruck und die Paulaner-Gemeinde taten sich dafür zusammen. Der evangelische Pfarrer Bernd Schindler hielt eine Predigt, in der er auf die Barmherzigkeit einging.

Amberg. (ads) Wolfgang Bauer, Pfarrer der katholischen Pfarrei St. Antonius Kümmersbruck, freute sich über den Zuspruch: "Eine große Schar an Christen ist zur abendlichen Stunde zum Bergfest gekommen, um erst der Seele und dann dem Leib etwas Gutes zu tun." Das Bergfest lade dazu ein, aus dem Trubel des Alltags auszusteigen, zur Besinnung zu kommen und dem nachzuspüren, was die Seele und das Herz bewegt.

Der evangelische Bernd Schindler, Pfarrer in der Paulaner-Gemeinde, widmete sich in seiner Predigt dem von Papst Franziskus ausgerufenen Jahr der Barmherzigkeit. "Mitfühlend sein, die Not anderer sehen und großherzig handeln" seien die Bedeutungen des eher altmodischen Wortes "Barmherzigkeit", das der Papst dennoch (oder gerade deshalb) zum Jahresthema gemacht habe.

Es gebe Zeiten, sage der Papst, da sei es ganz besonders wichtig, auf die Barmherzigkeit zu blicken. Und in einer solchen Zeit würden wir uns befinden, erinnerte Bernd Schindler. Die Barmherzigkeit ist nach den Worten des Geistlichen ein wichtiges biblisches und somit christliches Thema, das uns alle betreffe. Es sei die Aufgabe der Christen, die Barmherzigkeit nicht nur als Wort zu beleben, sondern eine barmherzige Haltung im Herz, in die Gedanken und vor allem auch in das Handeln zu holen: "Gott steht in Beziehung zu dieser Welt und zu uns Menschen, denn wenn Gott barmherzig ist, dann erklärt uns das, wie Gott uns Menschen sieht. Wir bleiben seine geliebten Kinder trotz Fehler und Schwächen."

Die Welt brauche mehr Barmherzigkeit, stellte Schindler fest, der auf das seiner Meinung nach sehr schöne Motto für die Bergfestwoche hinwies: "Worte, die von Herzen kommen. Und zu Herzen gehen." Der Paulaner-Posaunenchor und die Gruppe Querbeet sorgten für die Umrahmung der Abendandacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.