Pfarrfamilie St. Georg gibt 1000 Euro
Herzenswünsche sterbender Kinder

Der Grundgedanke ist klar: "Kaffeegenuss für einen guten Zweck." Mitglieder der Pfarrfamilie St. Georg riefen deswegen das Kirchen-Café ins Leben. Seit sieben Jahren bewirtet das Team einmal im Monat die Kirchgänger an einem Sonntagvormittag mit einem Haferl Kaffee und selbst gebackenem Kuchen.

Gezahlt wird mit einer freiwilligen Spende. Bereits zum vierten Mal sind so 1000 Euro zusammengekommen, die wieder für einen karitativen Zweck in der Region bleiben. Nachdem die ersten beiden Schecks jeweils an den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien (Flika) gingen, war nun ebenfalls bereits zum zweiten Mal das Kinder-Palliativ-Team Ostbayern der Empfänger der 1000 Euro.

Mit dem Geld werden Herzenswünsche sterbender Kinder erfüllt und Geschwisterfreizeiten finanziert. Zudem gibt es ein musikalisches Entspannungsprojekt, Instrumente werden noch benötigt. Das nächste Kirchen-Café ist am Sonntag, 17. April.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.