Pokerclub Amberg überreicht 1400 Euro aus Wohltätigkeits-Turnier der Kolping-Jugendhilfe
Beim Zocken auch noch Gutes getan

Bei der Übergabe des Schecks mit (von links) Andreas Kneidl, Jürgen Hahn, Harald Schwartz und Erwin Stangl. Bild: hi

Der Pokerclub Amberg mit den Vorsitzenden Erwin Stangl und Andreas Kneidl hatte unter der Schirmherrschaft des Landtagsabgeordneten Harald Schwartz ein großes Wohltätigkeits-Turnier zugunsten der Kolping-Jugend in Neumühle veranstaltet. Sie überreichten den Erlös aus dem Eintritt, 1400 Euro, nun an Jürgen Hahn, Leiter der Kolping-Jugendhilfe in Amberg.

"Wir freuen uns sehr darüber", bekundete Hahn. Der gemeinnützige Verein und Träger der freien Jugendhilfe, gegründet 2015 als Verein, ist eine Tochter des Kolping-Bildungswerkes in der Diözese Regensburg. Der Vorsitzende erklärte, der Verein sei oberpfalzweit an vielen Hauptstandorten wie Tirschenreuth, Weiden, Amberg, Sulzbach-Rosenberg, Schwandorf, Cham und Regensburg tätig. Schwartz wurde bei einem Rundgang der Einrichtung in der Kochkellerstraße 1 die breite Palette der Aufgaben erläutert.

Hahn nannte Unterstützung bei Jugendämtern und Familiengerichten, ambulante Hilfen, Betreuungszuweisungen, betreutes Wohnen und Vereinsvormundschaften als Aufgabenfelder. 40 Mitarbeiter (für den Landkreis 14), sind derzeit aktiv. "Die Katholische Jugendhilfe ist übrigens der einzige freie Träger, der Vormundschaften für minderjährige Flüchtlinge übernimmt", so Hahn abschließend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (648)Kolping (46)Poker-Club (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.