Preisverleihung der 47. Waldjugendspiele
Spielerisch durch die Natur stöbern

Große Freude herrschte im Schulhaus in Raigering, denn es gab etwas zu feiern: Die Klasse 3 c der Dreifaltigkeits-Grundschule hat bei den 47. Waldjugendspielen Anfang Juni auf dem Mariahilfberg das beste Ergebnis aller Amberger Schulklassen erreicht. Das gaben noch kurz vor den Sommerferien die Schulleiterin Gisela Prüll und eine Abordnung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bekannt.

Bei dem Wettbewerb waren sowohl Wissens-, als auch Geschicklichkeitsaufgaben zu absolvieren. Die Kinder aus der 3 c lösten alles meisterlich und setzten auch ihren Joker, der zusätzliche Punkte brachte, sehr geschickt ein. Forstdirektor Wolfhard-Rüdiger Wicht nahm die Siegerehrung vor. "Möglicherweise haben schon eure Eltern und Großeltern an den Waldjugendspielen teilgenommen", die es inzwischen seit 47 Jahren gibt.

Für die Preisträger gab es eine Urkunde zur Erinnerung und als Ansporn für die nächsten Jahre, ein Erinnerungsfoto für jedes Kind. Die Sparkasse Amberg-Sulzbach sponserte zudem kleine Plüschfledermäuse für jeder Starter. Mit fast 800 Kindern gehört dieser Schulwettbewerb zu den größten in der Stadt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.