Profanierte Spitalkirche wird Ausstellungsraum
Info-Point vor dem Altar

Die Spitalkirche ist profaniert. Das heißt, sie ist für weltliche Zwecke nutzbar. Wenn die Baumaßnahmen für das Bürgerspitalgelände und die Neue Münze angelaufen sind, soll im ehemaligen Kirchenraum vorübergehend ein Informationszentrum zu den Vorhaben eingerichtet werden. Bild: Hartl

Die Weichen für die beiden Großprojekte in der östlichen Altstadt - Bürgerspital und Neue Münze - sind gestellt. Bevor im Winter in der Bahnhofstraße die Baumaschinen anrollen, tut sich zuerst etwas in der mittlerweile profanierten Spitalkirche: Die Stadt lässt in dem ehemaligen Gotteshaus ein Informationszentrum einrichten, das die Bauvorhaben begleiten soll.

Dabei handele es sich um eine "vorübergehende Nutzung", erläuterte Oberbürgermeister Michael Cerny im Gespräch mit der Redaktion. Das Info-Zentrum soll die Phase der Bauarbeiten begleiten und in dieser Zeit allen offenstehen, die sich in Sachen Bürgerspitalgelände, Neue Münze, über die dazugehörigen zwei Tiefgaragen und die begleitenden umfangreichen Kanalbaumaßnahmen auf den neuesten Stand bringen lassen wollen. Unter der Regie des städtischen Baureferates soll der Kirchenraum bereits in den nächsten Wochen umgestaltet werden. "Wir holen dazu auch die Fachleute vom Stadtmuseum mit ins Boot", sagte der Rathauschef. Sie sollen dem Baureferat bei der Ausstellungskonzeption über die Schultern schauen. Eröffnen soll das Info-Zentrum schon im Oktober. Cerny kann sich vorstellen, dass dort dann auch Fachvorträge zu den Bauvorhaben oder Anwohnerversammlungen stattfinden.

Wie berichtet, will die Stadt die ehemalige Kirche künftig für kulturelle Zwecke nutzen. Sie soll wesentliches Element für einen lebendigen Spitalplatz zwischen Bürgerspital und Neuer Münze werden. Dazu ist auch eine Sanierung des historischen Kirchengebäudes vorgesehen. "Die kann aber erst beginnen, wenn die benachbarte Tiefgarage steht", sagte Cerny, der die Kosten für die Renovierung auf "grob eine Million Euro" schätzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.