Professor Dr. Johann Metz feiert 90. Geburtstag
Sekt und was zum Naschen

Mit einem Korb voller Naschereien gratulierte Bürgermeisterin Brigitte Netta dem seit fünf Jahren im Clementine-von-Wallmenich-Haus lebenden Professor Dr. Johann Metz zum 90. Geburtstag. Bild: Hartl

Mit vier seiner fünf Geschwister und Bürgermeisterin Brigitte Netta hat Professor Dr. Johann Metz am Mittwochvormittag - und damit am Tag nach seinem eigentlichen Geburtstag - auf seine 90 Lebensjahre angestoßen. Eine große Feier steht am Sonntag noch ins Haus. Der Senior lebt seit 2011 im Clementine-von-Wallmenich-Haus und fühlt sich dort sehr wohl.

Johann Metz wurde am 1. November 1926 als erstes von sechs Kindern seiner Eltern in Winbuch geboren. Nach der Volksschule wechselte er auf die damalige Oberrealschule in Amberg. Als er 16 Jahre alt war, musste er wegen Arbeits- und Wehrdienst die Schule unterbrechen. Bei einem Fronteinsatz im Zweiten Weltkrieg wurde er verwundet und kam in ein Lazarett in Innsbruck. Dort geriet Johann Metz nach Angaben seiner Geschwister in amerikanische Kriegsgefangenschaft. Nach kurzer Zeit kehrte er in seine Heimat zurück und ging weiter zur Schule. 1949 machte er sein Abitur und studierte Medizin an der Universität in München. Nach Staatsexamen und Promotion mit dem Prädikat "magna cum laude" war der Jubilar als wissenschaftlicher Assistent am Max-von-Pettenkofer-Institut der Uni beschäftigt. Er habilitierte und hielt als Privatdozent Vorlesungen und Kurse an der medizinischen Fakultät.

Metz wurde zum Professor ernannt und übernahm später die ärztliche Leitung des Landesuntersuchungsamtes für das Gesundheitswesen in Südbayern. 1991 ging er als leitender Medizinaldirektor in Pension. Vor sechs Jahren kehrte er in seine Oberpfälzer Heimat zurück, ein Jahr später zog er ins Clementine-von-Wallmenich-Haus. Der Jubilar, der im Rollstuhl sitzt, genießt es, wenn er draußen spazieren gefahren wird, erzählten seine Geschwister. Auch an Veranstaltungen im Heim nimmt Metz gerne teil. Bürgermeisterin Brigitte Netta gratulierte ihm zum 90. Geburtstag und überreichte ihm Süßes. "Ein bisschen was zum Naschen, das darf schon sein", sagte sie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.