Prozess gegen einen 19-Jährigen aus dem Landkreis beginnt am 29. März
Er soll ein 13 Jahre altes Mädchen vergewaltigt haben

Symbolbild: dpa

Der junge Mann muss sich ab 29. März wegen Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes verantworten: Unter dem Vorsitz von Landgerichtspräsident Harald Riedl hat die Große Jugendstrafkammer beim Landgericht vor wenigen Tagen das sogenannte Hauptverfahren gegen einen 19-Jährigen eröffnet.

Im Mittelpunkt des zunächst auf fünf Verhandlungstage angesetzten Prozesses steht ein mutmaßliches Sexualverbrechen, das sich in der Nacht zum 25. Juli vergangenen Jahres auf der Kräuterwiese ereignet haben soll. Der 19-Jährige, im Kreis Amberg-Sulzbach wohnhaft und seit der Tat in U-Haft, gehörte an diesem Tag zu einer Gruppe junger Leute, die sich dort trafen. Gegen 1.45 Uhr habe er dann, wie ihm die Staatsanwaltschaft vorwirft, ein damals 13 Jahre altes Mädchen in ein Gebüsch gezogen und vergewaltigt.

Nach bisherigen Planungen beginnt die Verhandlung am Dienstag, 29. März. Sie setzt sich am 1. April fort. Danach folgen größere Zeitabstände: Der dritte Prozesstag ist am 15., der vierte am 25. April. Ein Urteil wird für den 27. April erwartet. Dem Vernehmen nach ist dieser auseinandergezogene Ablauf vornehmlich einem Sachverständigen geschuldet, der wegen seiner terminlichen Beanspruchung nur an den fraglichen Tagen nach Amberg kommen kann.

Den Prozess wird Landgerichtspräsident Harald Riedl führen, der damit sein erstes größeres Verfahren als Vorsitzender der Großen Jugendstrafkammer bekommt. Die Anklage vertritt Staatsanwältin Michaela Frauendorfer. Sie hatte im Vorfeld auch die Ermittlungen geleitet. Der Beschuldigte wird von dem Regensburger Anwalt Dr. Georg Karl vertreten.

In die Rolle des Nebenklagevertreters, der die Interessen des mutmaßlichen Opfers wahrnimmt, begibt sich der Amberger Rechtsanwalt Jörg Jendricke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.