Prüfung bei der Luftsportgruppe
Zwei Jugendliche heben ab

Geschafft! Von links: Fluglehrer Egfried Trautenberg, Lisa Wagemann, Prüfer Matthias Reich und Roman Babl. Bild: LSG Amberg/Linus Jekal

Dass die Luftsportgruppe seit langem sehr erfolgreich und gewissenhaft Piloten ausbildet, wusste Prüfer Matthias Reich vom Luftamt Nordbayern schon. Als er Roman Babl und Lisa Wagemann unter seine Fittiche nahm, war er beeindruckt.

Zuerst absolvierte Lisa Wagemann ihre Prüfungsflüge im Motorsegler. Vor zwei Jahren hatte sie bereits den Segelflugzeug-Schein bekommen. Um noch etwas befreiter von den Aufwinden fliegen zu können, schulte die 23-Jährige auf eine sogenannte TMG-Lizenz (Touring Motor Glider/Reisemotorsegler) um. Dies sind motorbetriebene, zweisitzige Flugzeuge bis 850 Kilo maximaler Startmasse. Dazu gehört, wie bereits in der Segelflugzeugführer-Prüfung, ein Ausbildungsprogramm. Dieses kann durch die bereits erworbenen Kenntnisse durch den Segelflugschein etwas verkürzt werden. "Am meisten hat mir der Ausbildungsflug nach Nürnberg zum Flughafen gefallen", erklärt sie gegenüber der AZ. Neben dem Fliegen machen ihr das Funken und die Navigation am meisten Spaß. "Manche empfinden das als notwendiges Übel, aber es ist schon ein tolles Gefühl, den Nürnberger Tower anzufunken und den Flughafen anzufliegen. Gleich vor unserem tiefen Überflug startete ein Airbus der Lufthansa. Da kann man sich schon ein bisschen wie ein großer Flieger fühlen."

Nach einigen theoretischen Fragen ging es in die Luft. Es folgte eine Runde über den Platz, dann ging es weiter nach Schwandorf. Auch dort mussten An- und Abflug fehlerfrei gemeistert werden. Zudem wurden ein paar fliegerische Übungen verlangt. Eine butterweiche Ziellandung daheim in Amberg - und Lisa Wagemann hatte die einstündige Prüfung bestanden.

Vereinsmitglieder glauben an Roman Babl


Danach war Roman Babl an der Reihe. Für den 18-Jährigen hatten sich zahlreiche Vereinsmitglieder am Platz eingefunden, um die Startwinde aufzubauen. Für Babl ging es um seine Erstlizenz als Segelflugzeugführer. Auch er absolvierte in den vergangenen Jahren ein festes Ausbildungsprogramm bei der Luftsportgruppe - mit unter anderem mit einem Alleinflug, Übungen und Überlandflügen sowie einer umfangreichen Theorieprüfung.

An Babls Prüfungserfolg hatte kein Vereinsmitglied Zweifel. "Er belegte schon als Flugschüler bei vereinsinternen Wettbewerben den ersten Platz", hieß es aus den Reihen seiner Kollegen. Prüfer Matthias Reich, selbst passionierter Segelflieger, nahm mit gutem Gewissen hinter Roman Babl Platz. Neben dem Prüfungsprogramm aus fliegerischen Übungen und Ziellandungen versuchten die beiden, auch Aufwinde zu nutzen, aber die Thermik fehlte an diesem Tag. "Schade", meinte Reich zu seinem Prüfling. "Du fliegst so gut, da hätte ich auch einen längeren Flug genossen." Damit schloss auch Babl seine Ausbildung erfolgreich ab.

Lieblingsmaschine Pilatus B4


Ihren großen Teil zum Gelingen beigetragen haben die ehrenamtlichen Fluglehrer im Verein, die eine reibungslose, fundierte und kostengünstige Ausbildung anbieten. Jetzt kann Roman Babl alleinverantwortlich fliegen. "Am liebsten steuere ich die Pilatus B4. In dieses Flugzeug habe ich mich einfach verliebt", so der frischgebackene Pilot über seine Lieblingsmaschine. Dass diese doppelt so alt ist wie er, stört ihn wenig. "Dafür ist sie ja voll kunstflugtauglich." Womit er schon sein nächstes Ziel formulierte: den Kunstflugschein. Gleiches gilt für Lisa Wagemann: "Ich möchte erstmal viel Erfahrung sammeln. Dem Kunstfluglehrgang schließe ich mich gerne an. Mal sehen, was uns noch so einfällt."

FliegerfestWer selbst in die Luft gehen möchte hat unter anderem am Fliegerfest-Wochenende vom 9. bis 10. Juli die Möglichkeit, an Rundflügen teilzunehmen. Die Luftsportgruppe bietet zudem Flüge an den Wochenenden im Zuge des Vereinsbetriebes an. Wer Interesse an einer Ausbildung zum Segelflugpiloten hat, kann sich auf der Internetseite LSG-Amberg.de oder unter ausbildung@lsg-amberg.de informieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.