Reiselustiges Ehepaar feiert diamantene Hochzeit
In die USA und nach Südafrika

Bürgermeister Martin Preuß (rechts) gratulierte Margarete und Günter Neudecker zur diamantenen Hochzeit und überreichte den seit 60 Jahren verheirateten Eheleuten handbemalte Amberger Kaffee- oder Teehaferln. Ein Glückwunschschreiben mit einer Widmung des Ministerpräsidenten war aus der bayerischen Staatskanzlei eingetroffen. Bild: gf

(gfr) Viel in der Welt rumgekommen sind Margarete und Günter Neudecker, die am Donnerstag diamantene Hochzeit feierten. Und als Margarete Neudecker ihren 70. Geburtstag hatte, schenkte ihr Mann ihr eine Reise nach Mallorca.

Drei Söhne, fünf Enkel


Im Fasching 1956 haben sich Margarete und Günter Neudecker kennengelernt, beim Faschingsball des SV Luitpoldhöhe im Meßmann-Saal. Gut haben sich die beiden vom ersten Tanz an verstanden. Gleich ein halbes Jahr später, am 25. August 1956, heirateten die Postbedienstete und der Starkstromelektriker in der Gemeindekanzlei in Ammersricht. Denn das Wagrain-Viertel, wo Günter Neudecker wohnte, war damals Ammersrichter Hoheitsgebiet. Drei Söhne kamen zur Welt. Inzwischen sind fünf Enkel der ganze Stolz der Großeltern. Gerade einmal 14 Jahre war Günter Neudecker alt, als der Vater ein Haus in der Steigerstraße baute. Das bedeutete für den Lehrbuben Günter zusätzliche Arbeit am Bau. Nach Beendigung seiner Ausbildung verdiente der Jubilar sein Geld als Stahlbauarbeiter bei Firmen, die für die Luitpoldhütte und die Maxhütte fertigten, danach war er gut zehn Jahre als Betriebselektriker in der Kokerei der Luitpoldhütte tätig, weitere zehn Jahre für AEG als Kundendiensttechniker.

Freude am Singen


Anschließend machte er sich selbstständig, wartete und verkaufte Haushaltsgroßgeräte. 1994 ging Günter Neudecker in Rente. Der Chorgesang war eine große Leidenschaft der Neudeckers, die Jubilarin war bei der Amberger Chorgemeinschaft, ihr Mann beim Gesangverein Traßlberg. Eine weitere Leidenschaft waren Kultur- und Fernreisen. Urlaub verbrachten die Ehejubilare auf nahezu allen Inseln im Mittelmeer, auch auf den Kanaren, sogar auf Sri Lanka, Hawaii, in den Vereinigten Staaten (bei einer Rundreise mit gut 3000 Kilometern) und Südafrika.

Stolz auf spezielle Flagge


Unvergesslich sind für Günter Neudecker persönliche Begegnungen mit dem früheren bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß. Ihn vermisse er im aktuellen politischen Geschehen, sagte der Jubilar. Mächtig stolz ist Günter Neudecker auf eine US-Flagge, die am 4. Oktober 1996 auf der in Pearl Habour gesunkenen USS Arizona gehisst war. Ein Zertifikat bestätigt, dass die von Günter Neudecker erworbene Flagge tatsächlich über dem einstigen Kriegsschiff aufgezogen war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.