Rudelweise Hasenkunst bei Beuys-Ausstellung im ACC

(blm) In seiner 10. großen Kunstausstellung ehrt das ACC den genialen Künstler und Querdenker Joseph Beuys. 120 Original-Exponate, wie Objekte, Installationen, Grafiken oder Multiples aus dem Bestand der Korff-Stiftung, werden einen Sommer lang das Amberger Kulturleben bereichern. Die Künstlerin Anne Dreiss initiierte mit Unterstützung des Schirmherren und Oberbürgermeisters Michael Cerny und der Amberger-Congress-Marketing eine besondere Kunstaktion, bei der vor dem ACC und als Hommage an Joseph Beuys eine von der Künstlerin gestaltete Hasenskulptur aus Bronze aufgestellt wurde. Der Hase war ein wichtiges Schlüsseltier im Schaffen des Künstlers. Er steht für Friedfertigkeit, Erdverbundenheit und Gemeinschaftssinn. Darum sollte der Amberger Bronzehase auch nicht allein bleiben, meinte die Künstlerin. Unter dem Motto "In Amberg weiß man, wie der Hase läuft", haben sich mehr als 300 junge Künstler aus Kindergärten und Schulen in und um Amberg bei der Beuys-Hasen-Aktion dazu ermuntern lassen, am "Kunstwerk Gesellschaft", oder nach Beuys der "sozialen Plastik", mitzuarbeiten. Es finden sich zahlreiche gemalte Werke, geklebte Collagen, in Folie geprägte Bilder, Zeichnungen, aus Ton oder Papier und Pappe geformte Hasenfiguren. Vielfältige Techniken wurden angewandt, die den jungen Künstlern Spaß machten und die sie rudelweise ins ACC gebracht haben, wo sie nun in einer Ausstellung im oberen Foyer im selben Haus wie Beuys gezeigt werden. Bei einer kurzen Vernissage am Montag wurden die Beteiligten mit einem kleinen Überraschungsgeschenk entlohnt. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: ACC (108)Hasen (6)Beuys (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.