Schüler bekommen Einblick in die Welt des "Weißen Pulvers"
"Chemieküche" mit Berufs-Perspektive

Ammersricht. Mittelschüler aus dem Stadtteil Ammersricht tauchten im Arbeitslehre- und PCB-Unterricht (Physik/Chemie/Biologie) einen Tag lang in die Arbeitswelt ein. Die Neuntklässler besuchten die Firma Nabaltec in Schwandorf. Das Unternehmen produziert eigenen Angaben zufolge Füll- und Rohstoffe für die Herstellung technischer Keramik.

Kaufmännischer Leiter Paul Altmann empfing die Schüler und Klassenleiter Bernhard Hirsch mit einem Überblick über die Entwicklung der Firma, die angebotenen Ausbildungsberufe und die technischen Details der Produktion. Rund 600 Kunden beliefere Nabaltec unter dem Motto "Weißes Pulver aus weißem Pulver". "Hinter dem Begriff verbergen sich mehr als 100 Produkte mit unterschiedlichen Spezifikationen." Jeder der Schüler sei mit Erzeugnissen in Kontakt gekommen, bei denen die Produkte von Nabaltec eine Rollen spielen - in Kabeln, als Zusatz bei der Papierherstellung oder der Keramik- und Autoindustrie.

Dann starteten die Schüler ihre Erkundungs-Tour durch die Produktion. Über die Abfüllanlage für Silofahrzeuge ging es zum Lager für den Rohstoff Aluminumhydroxid und der Chemieküche. Um einige Erfahrungen reicher bedankten sich die Schüler für den Tag bei Nabaltec.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.