Siebt- und Achtklässler schnuppern in Berufsleben
Firma statt Schule

Ihr Arbeitstag begann um 7.30 Uhr und endete gegen 15 Uhr. Luitpoldschüler, die im nächsten oder übernächsten Jahr ihren Abschluss machen, testeten bei einem Deprag-Schnuppertag schon mal das Berufsleben. Bild: hfz

Die Deprag beschäftigt weltweit rund 600 Mitarbeiter. Das Unternehmen verdient sein Geld mit Schraubtechnik, Automation, Druckluftmotoren und -werkzeugen.

Nun bekamen Siebt- und Achtklässler der Luitpold-Mittelschule die Möglichkeit, in einen technischen Beruf hineinzuschnuppern. "Besonders erfreulich war, dass sich auch einige Mädchen dafür interessierten", heißt es in einer Pressemitteilung. Der Tag begann für die Jugendlichen um 7.30 Uhr mit der Sicherheitsunterweisung, danach führte sie ein Auszubildender durch die Werkstatt.

Dort ging es mit der Praxis weiter. Die Schüler bekamen jeweils ein dünnes Blech, dessen Ecken und Kanten bearbeitet werden mussten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (579)Deprag (6)Luitpoldschule (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.