Sportabzeichen erfolgreich abgelegt
Urkunden für Mittelschüler

Wie seitens der Stadt und des Landkreises seit Jahren üblich, hat auch die Dreifaltigkeits-Mittelschule eine Sportlerehrung. Über 66 Prozent der dort unterrichteten Kinder und Jugendlichen haben sich erfolgreich den Herausforderungen des Sportabzeichens gestellt und erreichten 89 Mal die Kategorie Bronze, 57 Mal Silber und 22 Mal Gold. Rektor Jürgen Bomertl (hinten, rechts) zeichnete in der neuen Sporthalle alle erfolgreichen Schüler mit den entsprechenden Urkunden und Anstecknadeln aus. In den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination mussten die Teilnehmer unterschiedliche Disziplinen in vorgeschriebenen Zeiten, Weiten oder vorgegebene Übungen erfüllen, um das Sportabzeichen zu erlangen. Absolviert wurden in der Leichtathletik Laufen, Werfen und Springen, beim Geräteturnen standen das Reck, Sprung- und Bodenübungen sowie das Seil zur Wahl. Außerdem gehörte eine Schwimmdisziplin zum Pflichtprogramm. Die Teilnehmer hatten diese Vorgaben im Sportunterricht, einem eigenen Sponsorenlauf, beim 24-Stunden-Schwimmen im Hockermühlbad oder Starts beim Schulsport-Bezirksfinale der Leichtathletik in Schwarzenfeld erfüllen können. Bomertl freute sich über erneut achtbare Erfolge der Schüler, die durch das Engagement der Sport unterrichtenden Lehrer erst möglich geworden seien. Für die elektronische Auswertung der Leistungen zeichneten Beate Reindl (sitzend, Zweite von rechts) und Thomas Gebele (hinten, Zweiter von links) verantwortlich. Als Schulbeste wurden bei der Siegerehrung besonders ausgezeichnet: (stehend, links) Markus Kazantsev, (stehend, ab Drittem von links) Sebastin Eibl, Dmitri Katkoo, Benjamin Kronen (alle R9) und Alexander Wegele (G9); (sitzend, von links) Stefan Makarov (R9), Fabian Knipp (G9), Christopher Spieß (R8), Lukas Semjonow, Christina Semenov und (ganz rechts) Daniel Sachorow (alle R7). Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.