Sportfreunde Ursulapoppenricht blickt bei Ausschusssitzung zuversichtlich in die Zukunft
Eine "schlagkräftige Truppe"

Georg Erras, Vorsitzender der Sportfreunde. Bild: ses

Ursulapoppenricht. Ein aufregendes Jahr liegt hinter den Sportfreunden aus Ursulapoppenricht. In der ersten Ausschusssitzung 2016 blickte Vorsitzender Georg Erras auf das vergangene Jahr zurück, ließ den Blick aber auch gleich ins gerade begonnene schweifen: "Wir haben an unserer Sportanlage und den Gebäuden im vergangen Jahr viel geleistet, aber wir haben noch einiges am Zettel", betonte Erras.

"Nicht leicht zu stemmen"


Insbesondere ging er auf die Umbauarbeiten am Altbau des Kommunikationszentrums ein. "Wir haben den Pächterwechsel im vergangenen Jahr genutzt und die Einliegerwohnung optisch und energetisch komplett saniert", erklärte der Vorsitzende. Nach der Entkernung seien Elektroinstallationen vorgenommen, neue Fenster und Türen eingebaut sowie eine Dämmung und eine neue Heizung installiert worden.

"Hier Stückwerk zu betreiben, hätte keinen Sinn gemacht. Wenn man so etwas anpackt, muss man das gleich professionell und ganzheitlich angehen", betonte Erras. Besonders dankte er den Vereinsmitgliedern, die einen erheblichen Teil der Arbeiten in Eigenleistung bewältigt haben.

Natürlich wollen solche Umbauten finanziert sein. "Das ist für einen relativ kleinen Dorfverein nicht so einfach zu stemmen. Die Unterhaltskosten für die Sportplätze, das Equipment zur Pflege und die Nebenkosten sind nicht zu unterschätzen."

Neben den Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen und Veranstaltungen wie der Sportlerkirwa wurde Anfang des Jahres eine Christbaumversteigerung abgehalten.

"Die Einnahmen laufen direkt in weitere Projekte, um die Vereinsanlage zu erhalten und zu modernisieren." An etlichen Stellen müsse neu gepflastert werden und auch die Geländer für die Zuschauer benötigten einen neuen Anstrich, erklärte der Vorsitzende. "Außerdem sind die Auswechselhäuschen vom Hauptplatz marode." Auch die Treppe zum Spielplatz müsse saniert werden.

Wahlen im April


Am Samstag, 9. April, ist die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. "Wir gehen davon aus, dass der überwiegende Teil der jetzigen, schlagkräftigen Truppe sich zur Wiederwahl stellt. Nicht nur für unseren Verein ist es immer wieder eine Herausforderung, ausreichend ehrenamtliche Helfer zu finden", betonte Erras. Vor allem geeignete Übungsleiter seien schwer zu bekommen.

Die Sportfreunde bieten neben Fußball auch etliche andere sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen an. Als zweitgrößter Verein in der Marktgemeinde Hahnbach blickt Vorsitzender Erras zuversichtlich in die Zukunft. "Wir werden weiterhin die Kinder und Jugendlichen aus unserem Ort fördern und eine gesellschaftliche Anlaufstelle für die Anwohner sein."

Sportliches AngebotDie Sportfreunde Ursulapoppenricht 1974 bieten neben Fußball von Bambini bis Alte Herren auch diverse andere sportliche Aktivitäten wie Zumba, Fit ab 60 oder Bodystyling an. Außerdem gibt es jährliche Skifahrten im Winter und eine Rennradgruppe im Sommer. Auch am Landkreislauf beteiligen sie sich seit vielen Jahren. Ab diesem Jahr soll wieder eine Dartmannschaft angemeldet werden.

Auch gesellschaftlich ist der Verein aktiv. Neben der traditionellen Sportlerkirwa gibt es einen Faschingsball, einmal im Monat einen Musikantenstammtisch und vieles mehr. Alle Termine und Infos sind auf der Homepage zu finden. (ses)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.