Stadt Amberg investiert 100 000 Euro
Neue Strahler für Trimax-Halle

Die Stadt nutzt die Ferienzeit, um in der Trimax-Halle neue LED-Strahler montieren zu lassen. Sie sind heller als die alten Leuchten und verbrauchen deutlich weniger Strom. Bild: Steinbacher

Der Trimax-Halle geht ein Licht auf: Handwerker montieren die alte Beleuchtung ab, damit die LED-Technik in die Sporthalle am Kaiser-Wilhelm-Ring einziehen kann. Am Montag begannen die Arbeiten, teilte Stadt-Pressesprecherin Susanne Schwab mit. Die Maßnahme, die in den Ferien erfolgt, umfasst die Komplett-Erneuerung der Leuchten und den Einbau von LED-Strahlern. Die Kosten schlagen mit rund 100 000 Euro zu Buche.

Schwab spricht von zwei Vorteilen. Einer sei, dass weniger Strom verbraucht werde. Bei der Entscheidung für die Investition war der Stadtrat im vergangenen Jahr davon ausgegangen, dass sich die Anschaffung durch die niedrigeren Energiekosten in acht bis neun Jahren amortisiert.

Der zweite Pluspunkt ist eine größere Licht-Ausbeute. Momentan seien es 300 Lux, was für den Schulsport gerade noch ausreiche. Später seien bis zu 750 Lux möglich. Dann wären auch Wettbewerbe im Bereich des Hochleistungssports in der Halle möglich - nur Boxen nicht, dafür würde eine noch höhere Lux-Anzahl benötigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.