Stadt ehrt beste Sammler für Müttergenesungswerk
Über 2700 Euro für Gesundheit

Zur Belohnung der jungen Damen gehörte auch ein Rundgang durch die Integrierte Leitstelle, wohin Bürgermeister Martin Preuß (rechts) im Zuge der Feierstunde eingeladen hatte. Bild: hfz

Obwohl es heuer mit dem Max-Reger-Gymnasium (MRG) und der Städtischen Wirtschaftsschule Friedrich Arnold nur zwei Teilnehmer von dieser Seite gab, brachte die Sammlung für das Müttergenesungswerk die stolze Summe von 2736 Euro ein. Umso herzlicher dankte Bürgermeister Martin Preuß jetzt den Schülern, die dafür auf der Straße unterwegs waren und von den Passanten Spenden erbaten.

Bei einer kleinen Feierstunde machte er deutlich, welch großer Stellenwert diesem Dienst beizumessen sei. "Mütter nehmen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle ein, sie müssen viele Belastungen aushalten", schilderte Preuß den Hintergrund. Die Schüler koste es durchaus Überwindung und Mut, fremde Menschen auf der Straße anzusprechen und um einen Obolus für die Gesunderhaltung der Frauen zu bitten.

Stellvertretend für alle, die sich an der Sammlung beteiligt hatten, dankte der Bürgermeister den vier Vertretern mit dem höchsten erreichten Spendenbetrag: Anja Edenharter und Lisa Wetzel von der Wirtschaftsschule sowie Salomea Wilhelm und Luise Zitzmann vom MRG. Für ihren Einsatz wurden die fleißigen jungen Damen mit Kinogutscheinen und Eintrittskarten fürs Kurfürstenbad sowie einer Urkunde belohnt. Außerdem erhielten sie im Zuge der Veranstaltung einen Einblick in die Arbeit der Integrierten Leitstelle (ILS), die sie bei einem Rundgang ausgiebig unter die Lupe nehmen durften.

Daran nahmen unter anderem die Leiterin der Städtischen Wirtschaftsschule, Brigitte Conchedda, Sozialamtsleiter Martin Reinhardt und die zuständige Mitarbeiterin Angelika Senft teil. Auch sie schlossen sich den Worten von Bürgermeister Martin Preuß an und dankten den Sammlerpaaren für ihren "tollen ehrenamtlichen Einsatz".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.