Stadt ehrt und verabschiedet Mitarbeiter
Einsatz zum Wohle der Bürger

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierte Oberbürgermeister Michael Cerny (Zweiter von links) Hermann Dobmeier, Andrea Haller-Trepesch, Anton Wolfsteiner, Josef Schuller, Norbert Wiesneth, Evi Beer, Oskar Schmidt, Helmut Neidl, Margit Höcht, Michael Stopienski, Karl Koller, Robert Panten und Gerlinde Weizer (von links). Bilder: hfz (2)

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich auszutauschen und einen Überblick über die Aufgaben einer Stadtverwaltung zu bekommen: Das sind für Oberbürgermeister Michael Cerny die Ehrungen und Verabschiedungen verdienter Mitarbeiter.

Daneben stellt dieser Anlass für ihn laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung aber auch eine ebenso gute Gelegenheit dar, den Geehrten zu danken für den jahrelangen Einsatz zum Wohle der Bürger. Den Anfang machten in diesem Jahr drei Beschäftigte, die bereits seit 40 Jahren bei der Stadt oder im öffentlichen Dienst tätig sind: Wolfgang Schröder (Stadtgärtnerei), Hannelore Burkhardt (derzeit Teamassistentin im Jobcenter) und Armin Geißler (im Baureferat für Vermessungen zuständig). Auf eine 30-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst kann Werner Rubenbauer, Leiter der Netzplanung Strom bei den Stadtwerken Amberg, zurückblicken.

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierte Cerny insgesamt 15 Mitarbeitern. Dazu gehörten unter anderem Hans-Peter-Schübel (Friedhofsarbeiter), Gerlinde Weizer (Assistenzkraft im Schreibbüro des Personalamtes), Karl Koller (Mitarbeiter des Betriebshofs) und Michael Stopienski, der in der Drucksachenstelle und im Fundbüro des Rathauses eingesetzt ist. Auch Oskar Schmidt (Abteilungsleiter der Finanzbuchhaltung des Klinikums St. Marien), Margit Höcht (Sekretärin in der Rechtsabteilung des Klinikums), Andrea Haller-Trepesch (Helferin in der Klinikumsapotheke), Josef Schuller (Mitarbeiter in der Installationswerkstatt des Klinikums) und Anton Wolfsteiner (Hol- und Bringedienst des Klinikums) vollendeten ihre 25-jähriges Dienstzeit. Gemeinsam mit ihnen zeichnete der Oberbürgermeister als weitere Klinikumsbeschäftigte Norbert Wiesneth (Leiter der Patientenverwaltung), Evi Beer (Sachgebietsleiterin Finanzbuchhaltung), Robert Panten (Gesundheits- und Krankenpfleger) und Hermann Dobmeier (Krankenpfleger im OP-Dienst) für 25 Jahre aus. Letzter im Bunde war Helmut Neidl, der ebenfalls seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst und seit 2011 als Disponent in der Integrierten Leitstelle beschäftigt ist. Verabschiedet wurden fünf Mitarbeiter, die ihren Ruhestand angetreten haben: Silke Lang-Reuter (Gesundheits- und Krankenpflegerin am Klinikum), Josef Landsammer (Betriebshandwerker bei den Stadtwerken) und Silvia Nemeth (Vorzimmer des Kulturreferats). Die besten Wünsche gab Cerny auch Manuela Dirnhofer (Stadtbibliothek) und Bernhard Schwab, Sachgebietsleiter im Haushalts- und Steueramt, mit auf den Weg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.