Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs
Zwei Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt

Symbolbild: dpa

Am Sonntag gegen 10.30 Uhr wurden von einem aufmerksamen Passanten zwei „Möchtegern-Künstler“ beim Sprayen von Graffiti beobachtet werden. Nach Polizeiangaben waren die beiden 15- und 16 Jahre alten Schüler gerade dabei die Wände des Toilettenhäuschens auf dem Gelände des Hockermühlbades zu verschandeln. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei.

Als die beiden Jugendlichen die Uniformierten bemerkten flüchteten sie durch das komplette Areal des derzeit verwaisten Freibades, überstiegen die Umzäunung und rannten Richtung Balanstraße davon. Dort konnte der Jüngere eingeholt und festgenommen werden. Sein Komplize war zwar zum Zeitpunkt der Festnahme zwar weg, aber namentlich bekannt.

Der 15-jährige Schüler hatte mehrere Spraydosen im Rucksack, die sichergestellt wurden. Nun ist es die Aufgabe des Schwerpunktsachbearbeiters bei der Polizeiinspektion Amberg herauszufinden, wo sich sonst noch Wände, Schaltkästen und Flächen befinden, die von den beiden Graffitisprayern besprüht worden waren.

Die genauen Kosten für die Entfernung der „Kunstwerke“ stehen noch nicht fest. Neben der Begleichung dieser kommt auf die beiden Schüler noch ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Graffiti (16)Graffitisprayer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.