Suchaktion nach Vermisster über dem Hirmerberg
Schwammerlsucherin eingeschlafen

Symbolbild: dpa

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte am Mittwochabend nach Freudenberg aus, um eine vermisste Pilzesammlerin im Wald zu suchen. Auf dem Hirmerberg, in der Nähe der Finsterbachquelle, war ein aus Tschechien stammendes Ehepaar gegen 13.30 Uhr zum Schwammerlsuchen aufgebrochen. Laut Feuerwehr stöberten die beiden getrennt voneinander im dortigen Waldstück herum. Während der Pilzsuche hätten sich die beiden jedoch aus den Augen verloren.

Nach etwa vier Stunden verständigte der Ehemann die Polizei, die daraufhin die Waldwege mit einem Streifenwagen absuchte. Die Polizei ließ dann gegen 18.30 Uhr die Feuerwehren Etsdorf und Högling alarmieren. Zudem wurde ein Polizeihubschrauber angefordert, der den Ausgangspunkt in einem rund zwei Kilometer großen Radius kontrollieren sollte. Die Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf postierte sich in Ellersdorf, um die Suchaktion aus der Gegenrichtung vorzubereiten.

Glücklicherweise konnte die Polizei noch vor Eintreffen der Suchhunde des Technischen Hilfswerks gegen 19.15 Uhr die Person als gefunden melden. Die Frau sagte, sie sei müde geworden, habe sich ein Plätzchen zum Ausruhen gesucht und sei dann friedlich eingeschlafen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.