Tag der offenen Tür im Amberger Tierheim am 11. September

Nach einem Jahr Pause gibt es am Sonntag, 11. September, im Tierheim wieder einen Tag der offenen Tür. Der bezieht sich aber nicht auf die Tiere, sondern auf die Besucher, die sich für das Heim interessieren.

Die neuen Verantwortlichen der Einrichtung und des Tierschutzvereins woen laut der Vorsitzenden Sabine Falk sich, ihre Arbeit und ihre Schützlinge der Öffentlichkeit präsentieren. Wer sich die Gebäude und die Unterbringungsmöglichkeiten anschaue, der werde zwar sofort bemerken, "dass wir aus allen Nähten platzen", aber so sei es nun einmal. Sabine Falk bittet die Besucher, nach Möglichkeit mit dem Fahrrad zu kommen (Tierheimstraße 1, Ursensollen). Die Feuerwehr Hohenkemnath regle zwar den Autoverkehr auf den Parkplätzen, aber die gebe es direkt am Heim eben kaum, weshalb sich bei einer Anreise mit dem Rad alles entspannter machen lasse. Offen ist die Tür für die Gäste von 11 bis 17 Uhr. Für die Bewirtung werden drei Zelte aufgebaut. Kaffee und Kuchen gibt es ebenso wie Gegrilltes, belegte Brötchen und vegetarische Brotzeiten. Weiter im Programm: ein Flohmarkt, an dem man ohne Anmeldung teilnehmen kann, eine Tombola (Hauptgewinn: ein Fahrrad), ein Glücksrad und die Zauberer Marion und Roderich, die Kindern Luftballontiere drehen. Der Erlös des Tages kommt laut Sabine Falk "vollständig unseren Tieren zugute". (ll) Bild: Hartl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.