Tierschützer protestieren gegen Vorstellungen des Circus Krone in Amberg
„Zirkus ja, aber ohne Tiere!“

Claudia Fleck hat für die Demo ein Plakat mit Bildbeispielen für nicht artgerechte Tierhaltung in Zirkussen vorbereitet. Bild: Hartl

"Tiere raus aus dem Zirkus" ist das Motto von zwei Demonstrationen, die im Vorfeld von Vorstellungen des Circus Krone laufen. Die Veranstalter sind der Auffassung, dass Wildtiere in der Manege nichts zu suchen haben.

Die Demos auf dem Messegelände an der Bruno-Hofer-Straße sind am Samstag, 22. Oktober, von 18 bis 20.30 Uhr sowie am Sonntag, 23. Oktober, von 13 bis 15.30 Uhr. Die AZ befragte Claudia Fleck, eine der Organisatorinnen vor Ort.

Frau Fleck, warum demonstrieren Sie gegen den Auftritt des Circus Krone in Amberg?

Claudia Fleck: Wir sind eine immer größer werdende Gemeinschaft von Organisationen, Vereinen, aber auch von Privatleuten, die sich gegen das Leid der Zirkustiere einsetzen. Unter anderem bemängeln wir das Zurschaustellen mit Kunststückchen in lauter Umgebung, die ständigen Transporte von Ort zu Ort sowie die Haltungsbedingungen. Diese können in keinster Weise annähernd artgerecht sein - das gilt nicht nur für den Circus Krone. Der Bundesrat hat im Frühjahr zum wiederholten Mal die Bundesregierung dazu aufgefordert, die Haltung und Zurschaustellung von Wildtieren per Verordnung zu verbieten. Die Bundestierärztekammer spricht sich ebenfalls für ein Verbot aus. Mittlerweile sind es 80 Städte und Gemeinden, die ein kommunales Wildtierverbot erlassen haben.

Werden Sie bei der Demo von lokalen Gruppen unterstützt?

Der Verein "Tierrechte Aktiv Regensburg" hat diese Veranstaltung in Amberg angemeldet und ist auch mit anwesend. Der Tierschutzverein Amberg-Sulzbach unterstützt ebenfalls diese Aktion. Auch die Facebookgruppe "Tierschützer in Amberg/Amberg Sulzbach" spricht sich für ein (Wild-)Tierverbot im Zirkus aus. Diese Veranstaltung wird aber auch in sozialen Netzwerken geteilt, somit ist davon auszugehen, dass sich einige Vereine und Organisationen sowie Privatleute anschließen werden.

Kann man auf dem Dultplatz so einfach demonstrieren oder muss man da Vorgaben erfüllen?

Diese Veranstaltung hat der Verein "Tierrechte Aktiv Regensburg" beim Ordnungsamt angemeldet und genehmigt bekommen. Allerdings nutzen wir ja nicht den Dultplatz selbst, der ist vom Circus Krone belegt und angemietet worden, sondern einen Platz in Zirkusnähe. Auch für die Ordner, die für eine solche Veranstaltung benötigt werden, ist gesorgt.

Welche Hoffnung verbinden Sie mit der Demo? Dass die Leute es sich anders überlegen und die Vorstellungen nicht besuchen?

Dass ein Umdenken in der Gesellschaft ankommt und den Besuchern durch Aufklärung mal bewusst wird, dass eben (Wild-)Tiere im Zirkus gar nicht artgerecht gehalten werden können. Wir wollen damit Denkanstöße schaffen, gerade für Personen, die das Tierleben im Zirkus als traditionell ansehen. Auch wenn wir nicht viele Leute zum direkten "Umdrehen" bewegen werden, zeigen wir ihnen doch deutlich, dass es eben auch massive Kritik gibt. Jeder Besucher, der sich im Anschluss ein wenig mit dem Thema auseinandersetzt, ist für uns ein Erfolg.

Sind noch weitere Aktionen neben der Demo geplant?

Mit Sicherheit werden wir weiterhin Veranstaltungen für Amberg und den Landkreis planen. Wir hoffen sehr, dass die Stadt Amberg sich den circa 80 Kommunen in Deutschland anschließen wird und deutlich sagt: Zirkus ja, aber ohne Tiere!

Jeder Besucher, der sich im Anschluss ein wenig mit dem Thema auseinandersetzt, ist für uns ein Erfolg.Claudia Fleck
4 Kommentare
24
Rene Kinderlein aus Sulzbach-Rosenberg | 12.10.2016 | 09:06  
6
Tini Tini aus Sulzbach-Rosenberg | 12.10.2016 | 16:16  
6
Ingrid Mallmann aus Amberg in der Oberpfalz | 12.10.2016 | 20:41  
6
Carmen Ganzenmüller aus Bruck in der Oberpfalz | 13.10.2016 | 21:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.