Tipps fürs Lauftraining
Fit für den Firmenlauf

Auf die Plätze fertig, los: Der Firmenlauf am Mittwoch, 13. Juli, wird wieder ein Großereignis. Doch bevor die Läufer an den Start gehen, müssen sie natürlich trainieren - vor allem aber richtig, um gesund und heil durch die Veranstaltung zu kommen. Bild: hfz


Tipps fürs TrainingDie richtige Einteilung von Be- und Entlastung führt zum gesundem Leistungszuwachs. Deshalb sollte jeder Sportler laut Pressemitteilung immer wieder einen trainingsfreien Tag einlegen.

Wer trotzdem etwas tun möchte, kann eine ausgedehnte Dehn-Einheit absolvieren, um am nächsten Tag fit zu sein. Im Schlaf regeneriert der Körper zudem besonders effektiv. Wer ein gutes Körpergefühl hat, wird merken, dass er nach dem Sport auch mal eine Stunde mehr Ruhe benötigt.

Das Motto "Gesunde Firmen laufen länger" gilt nicht nur für den achten Firmenlauf selbst. Schon beim Training gilt es einiges zu beachten.

Zum achten Mal wird der Firmenlauf der Volks- und Raiffeisenbanken über die Bühne gehen. Bevor die Sportler erste Gewerbeausstellung am Mittwoch, 13. Juli, die fünf Kilometer lange Strecke in Sulzbach-Rosenberg in Angriff nehmen, sollten sie trainieren. Laut einer Pressemitteilung des Veranstalters sollte vor dem Sport ein medizinischer Gesundheits-Check stehen. Gibt der Arzt grünes Licht, kann das Training losgehen.

Sport im richtigen Maß stärke das Immunsystem. Regelmäßiges Laufen sorge dafür, dass der Körper starke Abwehrkräfte entwickelt. Verantwortlich dafür seien sowohl der Abbau von Stress als auch die Aktivierung der Immunabwehr. Lediglich kurz nach dem Training sei das Immunsystem kurzzeitig geschwächt. Deshalb sollte man schnell duschen, sich warm anziehen und eine kohlenhydrat- und eiweißreiche Mahlzeit zu sich nehmen. Wenn dann doch einmal ein Infekt dazwischen funkt, sollte man auf seinen Körper hören und ihm eine Pause gönnen. Ist Fieber im Spiel, ist Training sogar tabu.

___



Weitere Informationen und Anmeldung:

www.firmenlauf-oberpfalz.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.