Tipps vom Zoll
Gefährliche Böller mit gefälschter Kennzeichnung

Das Sprengstoffgesetz sieht vor, dass alle im deutschen Handel erhältlichen pyrotechnischen Artikel getestet und für den deutschen Markt zugelassen sein müssen. Symbolbild: dpa

Bereits jetzt laufen die Einkäufe an Feuerwerkskörpern für Silvester auf Hochtouren. Der Zoll stellte dabei in den vergangenen Wochen jedoch fest, dass Reisende oftmals verbotene Feuerwerkskörper über die Grenzen gebracht haben.

Die Käufer seien sich oft nicht bewusst, dass von den angebotenen Artikeln auch Sicherheitsrisiken ausgehen können. Das Sprengstoffgesetz sieht vor, dass alle im deutschen Handel erhältlichen pyrotechnischen Artikel getestet und für den deutschen Markt zugelassen sein müssen. Diese Kennzeichnung besteht aus dem CE-Kennzeichen und einer Registriernummer.

"Bei Kontrollen stellen Zöllner immer wieder fest, dass an den im Ausland gekauften Produkten des Öfteren gefälschte Zeichen angebracht waren", berichtet die Sprecherin des Hauptzollamtes München, Marie Müller. Fehlt diese Kennzeichnung oder ist sie gar gefälscht, ist die Einfuhr der Feuerwerkskörper verboten und strafbar!

„Die Folge ist in diesen Fällen, dass immer ein Strafverfahren eingeleitet wird und die eingeführten, nicht zugelassenen Feuerwerkskörper beschlagnahmt werden. Zudem sollten Sie neben den strafrechtlichen Konsequenzen besonders an Ihre Gesundheit denken: Beim Abbrennen des Feuerwerks besteht eine Gefahr für Leib und Leben“, so Marie Müller weiter. "Verwenden sie ausschließlich zugelassene und mit den entsprechenden Prüfzeichen versehene Feuerwerkskörper. Bestehen allerdings Zweifel an der Echtheit der Zulassungszeichen, können Sie als Verbraucher auf der Homepage der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) Aufstellungen über zugelassene Feuerwerkskörper nachschlagen." Diese Bestimmungen gelten sinngemäß auch für pyrotechnische Artikel, die in der EU gekauft wurden und nach Deutschland gebracht werden sollen. Das bedeutet, dass auch aus Frankreich, den Niederlanden, oder Polen nur zugelassene Feuerwerkskörper mitgebracht werden dürfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.