Tischtennis
Unerwartete Schützenhilfe

Sein erstes Spiel in diesem Jahr hat der TTSC Kümmersbruck erst in knapp drei Wochen. Doch am vergangenen Wochenende erhielt er schon einmal eine positive Nachricht. Der abstiegsbedrohte TSV Dinkelsbühl besiegte in der Tischtennis-Landesliga-Nordost der Herren den Tabellenführer SV Weiherhof dank vier gewonnener Fünf-Satz-Partien mit 9:7 und leistete den Kümmersbruckern damit unerwartete Schützenhilfe. Weiherhof hat nun drei Minuszähler auf dem Konto, der Zweitplatzierte TTSC nur einen.

Unentschieden im Kreisderby

Amberg. (blg) Erfolgreiches Wochenende für die Vertreter des Tischtenniskreises Amberg in der 3. Bezirksliga-West-Herren : Der TTC Luitpoldhütte fertigte Schlusslicht FC Möning mit 9:2 ab. Nach erfolgreichem Doppelstart (3:0) mussten sich nur Roland Wiesgickl (1:3 gegen Werner Englmann) und Horst Hartl (1:3 gegen Michael Weissmüller) geschlagen geben. Für den TV Amberg war ein Sieg im Heimspiel gegen den TSV Berching I ein Muss. Voll konzentriert gingen die Mannen um Michael Fertsch ans Werk. Nach drei erfolgreichen Doppeln waren die Weichen auf Sieg gestellt. In den Einzeln setzten die Amberger ihre Serie fort. Als Einziger musste Ralf Deiler (2:3 gegen Sebastian Plank) den Ehrenpunkt zulassen.

Im Nachbarschaftsduell trennten sich der TuS Schnaittenbach II und der TTSC Kümmersbruck II 8:8 unentschieden. In der ausgeglichenen Begegnung besaßen die Ehenbachtaler in der Mitte mit 4:0 klare Vorteile. Dieses Manko glichen die Kümmersbrucker in den Spitzeneinzeln (3:1) und im Schlusspaarkreuz (3:1) aus. Vor dem Schlussdoppel lag der TTSC mit 8:7 vorne. Durch ein 3:0 schafften Holger Strobl und Nils Baierl nicht nur den Ausgleich in den Doppeln, sondern auch den achten Punkt zum gerechten Remis.

Unangefochtener Tabellenführer

Amberg. (blg) Der SV Hahnbach behauptete in der Oberpfalzliga-Jungen souverän die Tabellenführung. Auf den Tischen des KF Oberviechtach mussten Bastian Freisinger und Co. nur den Ehrenpunkt zum 8:1 zulassen. Julian Rothut/Patrick Neiswirth unterlagen im Doppel dem Duo Johannes Schneider/Nico Troglauer knapp mit 2:3.

Unaufholbarer Rückstand

Amberg. (blg) Der SV Illschwang verlor in der 2. Bezirksliga-Jungen auf den Tischen des SV Neusorg knapp mit 5:8. Nach ausgeglichenem ersten Drittel gerieten die Illschwanger im zweiten mit drei Zählern ins Hintertreffen. Dieser Rückstand war nicht aufzuholen und die Punkte blieben in Neusorg. Luca Walther war mit zwei Siegen bester Illschwanger.

Ungefährdeter Sieg im Spitzenspiel

Amberg. (blg) Gut verdaut scheint der TV Amberg die Niederlage in der 2. Bezirksliga-Mädchen gegen den Zweitplatzierten SVE Seubersdorf zu haben. Die Ambergerinnen ließen dem Drittplatzierten TSV Blaibach auf eigenen Tischen keine Chance. Angeführt von Laura Radziuk - mit drei Siegen beste Ambergerin - kam der TV zu einem ungefährdeten 8:2.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (316)TTSC Kümmersbruck (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.