Treffen in Altmannshof
LeA hält munter

-Sulzbach. Mehr als 100 Besucher zog ein Begegnungsnachmittag der Initiative Lebensqualität im Alter (LeA) an. Bei diesem Treffen der zwölf einschlägigen Gruppen aus Amberg und dem Landkreis im Gasthaus Kopf in Altmannshof referierte Johanna Eisner aus Haunritz. Sie befasst sich seit Jahren intensiv mit der Ernährung und Naturheilkunde nach der Heiligen Hildegard von Bingen.

Hans Bauer, Geschäftsführer der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Amberg-Sulzbach, stellte die Ernährungsfachfrau und Hauswirtschaftsmeisterin kurz vor. Eisner, so eine Pressemitteilung, stellte die drei Gewürze Galgant, Quendel und Bertram sowie das wertvolle Getreide Dinkel, Fenchel und die Edelkastanie - auch Maroni genannt - in den Mittelpunkt ihres Vortrags.

Die Besucher des Nachmittags hatte auch Gelegenheit, die Gewürze zu kosten und deren jeweiligen Anwendungsgebiete nach Hildegard nachzufragen. So gibt es beispielsweise "Gedächtniskekse" mit Quendel. Eisner sprach daneben über die antibakterielle Wirkung der Galgantwurzel, die Entzündungen entgegenwirke, während das Quendelkraut einer "Verschleimung des Körpers" vorbeuge. Ihre Gesundheitslehre entwickelte die heilige Hildegard vor über 900 Jahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Hildegard von Bingen (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.