Über den Rollstuhl hinaus

(Foto: Schilderfabrikation Moedel GmbH)
Amberg: Schilderfabrikation Moedel GmbH |

Denken auch Sie bei dem Begriff „Barrierefreiheit“ zunächst an rollstuhlgerecht? Gerne erklären wir Ihnen, dass das Wort wesentlich mehr beinhaltet als Sie bisher vermutet haben. Neben den Mobilitätseinschränkungen, die so weit gehen können, dass ein Rollstuhl notwendig ist, gibt es weitere körperliche Einschränkungen, wie z.B. Sehbehinderungen bis hin zur Blindheit oder Schwerhörigkeit bis hin zur Taubheit.

Im Bereich Wegeleitung spielt die visuelle Wahrnehmung eine wichtige Rolle. Was ist aber, wenn der Sehsinn nicht mehr richtig funktioniert? In diesem Fall ist die taktile, also das Ertasten und Erfühlen und die akustische Wahrnehmung gefragt. Die Barrierefreiheit in der Wegeleitung wird geschaffen, indem Bodenleitsysteme aus Rippen und Noppen eingesetzt werden. Die veränderte Bodenstruktur wird mit dem Langstock oder den Füßen wahrgenommen. Taktile Übersichtspläne und Türschilder mit tastbaren Raumnummern und Braille-Schrift (Punktschrift) helfen den richtigen Raum zu finden. An Treppen werden Stufen farbig markiert und Handläufe mit Braille und Pyramidenschrift beschriftet. Allgemein ist insbesondere auf hohe Kontraste zu achten. Menschen mit einer Sehbehinderung sind auf diese Lösungen angewiesen um Ihren Alltag meistern zu können. Wenn tastbare Schilder fehlen, dann wird z. B. ein Behördengang oder ein Besuch im Theater zum Problem. Öffentliche Gebäude und Einrichtungen müssen sich über die baulichen und gesetzlichen Anforderungen informieren und an einer zeitnahen Umsetzung arbeiten, damit Bürger mit einem Handicap nicht ausgeschlossen werden.

Die Schilderfabrikation Moedel GmbH beschäftigt sich seit vielen Jahren damit, dass sich auch Personen mit einer Seheinschränkung gut orientieren können. Als direkter Erzeuger und mit mehr als 40 Jahren Erfahrung werden Behörden, Architekten und Bauträger beraten. Ausgestattet werden Neubauten und Sanierungsobjekte und selbstverständlich können Bestandbauten nachgerüstet werden. Ob Schule, Rathaus oder Zulassungsstelle – jedes Gebäude hat seinen individuellen Anspruch. Auch bei einer unverbindlichen Erstberatung oder bei Unsicherheit gibt das Amberger Unternehmen gerne Auskunft.

Ob alt oder jung, mit oder ohne körperliche Einschränkung - Barrierefreiheit geht jeden an. Denn jeder kann vorübergehend auf eine barrierefreie Umwelt angewiesen sein. Und im Hinblick auf die demografische Entwicklung werden es immer mehr Menschen, die es schätzen, sich auch weiterhin ohne fremde Hilfe bewegen und orientieren zu können.

Ihr Kontakt zu uns:Schilderfabrikation Moedel GmbH
Werk 2
Sascha Madetzky
Wernher-von-Braun-Straße 13
92224 Amberg

Tel.: 09621 605-236
www.leit-und-orientierungssysteme.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.