Unbekannte zertrümmern neue Anzeigetafel des FC Amberg
Randalierer suchen Stadion heim

Da funktionierte die Anzeigetafel des FC noch. Bild: ref

Enttäuschung, Wut und mächtiger Ärger - auf diesen Nenner lässt sich die Gefühlslage der Verantwortlichen des FC Amberg vor und nach dem Heimspiel gegen den FC Bayern München II bringen, das dann auch noch verloren wurde und den Abstieg aus der Regionalliga bedeutete. Der Grund: Unbekannte Randalierer haben in der Nacht zum Samstag im Stadion die erst vor kurzem installierte neue Anzeigetafel demoliert, die einen sechsstelligen Betrag gekostet hatte.

"Es ist unglaublich! Unser Engagement wird offenbar überhaupt nicht gewürdigt. Da muss man sich echt überlegen, ob man überhaupt noch was macht", schimpfte am Samstagvormittag ein mehr als angefressener FC-Präsident Helmut Schweiger. Christian Hemzal, Mitgesellschafter der Sportpark GmbH, sprach tags darauf von mindestens 12 000 Euro Schaden an der Anzeigetafel.

Die Täter haben, so Schweiger, mit Eisenstangen viele LED-Felder der Tafel zertrümmert. Als am Samstagmorgen die Schäden seitens des Vereins entdeckt worden waren, erstattete man sofort Anzeige bei der Polizei. "Die Beamten waren vor Ort und haben alles aufgenommen", berichtete Schweiger, der hofft, dass die Schuldigen ermittelt werden können.

Besonders bitter war die Zerstörungswut für den FC natürlich auch deswegen, weil am Samstagnachmittag die zweite Mannschaft des FC Bayern am Schanzl gastierte. Die Anzeigetafel blieb das ganze Spiel über schwarz.

500 Euro BelohnungFür Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, die die Anzeigetafel beschädigt haben, hat der FC Amberg 500 Euro Belohnung ausgesetzt. (lst)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.