VdK-Ortsverband gewinnt neue Mitglieder
Als Ansprechpartner immer beliebter

Bürgermeister Martin Preuß (rechts), Vorsitzender Karl Zeller und Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty gratulierten Erika Purschke, Brigitte Laqua und Irene Maurer (alle von links) für langjährige Mitgliedschaft. Bild: hae

Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty und Bürgermeister Martin Preuß sind sich einig. Der VdK Ammersricht hat ein reges Vereinsleben und ist gefragter Ansprechpartner. Die Mitgliederzahl wächst parallel dazu. Das belegten die Berichte bei der Hauptversammlung.

Ammersricht. (hae) Vorsitzender Karl Zeller berichtete von einer positiven Entwicklung. Trotz einiger Austritte konnte der Sozialverband VdK im Stadtteil seine Mitgliederzahl um 15 auf 251 steigern. Mit einer Gedenkminute wurde der verstorbenen Oskar Renner, Karola Eckl-Rauch und Gerhard Öckl gedacht. Eine Bilderpräsentation erinnerte an viele Aktionen, Fahrten und Treffen: Kloster Speinshart, Luisenburg-Festspiele und Ausflug an die Donau mit Stationen in Regensburg, der Walhalla und im Nepalgarten in Wiesent.

Die Geselligkeit kam laut Schriftführerin Irene Zeller ebenfalls nicht zu kurz. Die Mitglieder trafen sich zu einer Plättenfahrt auf der Vils und mit der KAB Ammersricht zu einem Herbstfest sowie zur Adventsfeier. Gut besucht sei stets das gemeinsame Frühstück mit dem Verein der Körper- und Mehrfachbehinderten. In vielen Bereichen gibt es Überschneidungen: Hilfestellung bei Anträgen, Unterstützung der Angehörigen, Betreuung bei Verhinderung sowie Organisation eines Fahrdienstes.

Bürgermeister Martin Preuß lobte die intensive Arbeit des Ortsverbandes. Die gestiegene Mitgliederzahl sei Zeichen guter Arbeit. Das Pflegestärkungsgesetz 1 beurteilt Menschen mit Demenz jetzt anders. "Die Schaffung einer Fachstelle für pflegende Angehörige in Amberg ist dringend notwendig", forderte Preuß. Die Unterstützung durch den VdK sei in dieser Sache wichtig. Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty richtete den Blick über Ammersricht hinaus auf die Kreisebene mit 28 Ortsverbänden und 9380 Mitgliedern. Die Haussammlung "Helft Wunden heilen" habe 9500 Euro gebracht. Das sei das beste Ergebnis in der Oberpfalz.

Schwerpunktthema werde in diesem Jahr der Ausbau der Barrierefreiheit sein. Mit dem Pflegestützpunkt werde eine zentrale Anlaufstelle für Pflegebedürftige und Angehörige geschaffen, sagte die Vorsitzende.

Ehrungen beim VdK Ammersricht40 Jahre: Luise Batek

30 Jahre: Ingeborg Maderer

25 Jahre: Erika Purschke

20 Jahre: Ewald Hafner Martha Humula Brigitte Laqua Irene Maurer Walter Nussbaum Ingeborg Scherbacher
Weitere Beiträge zu den Themen: VdK (70)Ammersricht (49)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.