Verdacht auf Urkundenfälschung
Mann legt in Bank Scheck über 150 Millionen Euro vor

Er wollte eine sehr große Summe Geld abheben: Ein 43-jähriger Mann betrat am Freitagnachmittag eine Bankfiliale in Amberg und legte einen Barscheck vor. Darauf eingetragen der Wert: 150 000 000 Euro (in Worten: 150 Millionen). Er wollte den Scheck einlösen und "auf verschiedene Konten im Ausland weiter transferieren", wie es im Bericht der Polizei heißt. Als die Bankangestellte auch noch gefälschte Unterschriften zweier Vorstände der Deutschen Bank auf dem Scheck entdeckte, rief sie umgehend die Polizei. Noch in der Filiale nahm eine Streife den Mann fest. Dieser gab an, dass er den Scheck im Auftrag Dritter hätte einlösen sollen. Es half aber nichts: Der Haftrichter erließ dennoch Haftbefehl wegen Urkundenfälschung. Die Kripo ermittelt weiter.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.