Verdiente Sammler
Ehrungen beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Wolfgang Kunert (rechts), der Bezirksvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, überreichte die Auszeichnungen an (von links): Hans Eismann, Engelbert Eckart (Vorsitzender der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neustadt), Heinrich Huschka (Kreisvorsitzender) und Martin Witt. Bild: Steinbacher

Amberg/Neustadt. Ehrungen standen im Mittelpunkt des Jahresempfangs des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge am Montagabend in Amberg. Mit dabei waren Jubilare aus dem Landkreis Neustadt und aus Weiden.

Ausgezeichnet wurde aus dem Landkreis Neustadt Stabsfeldwebel d. R. Hans Eismann aus Floß mit der Medaille Halbe. Sie ist benannt nach der größten Kriegsgräberstätte auf deutschem Boden, südlich von Berlin. Eismann ist der als bester Sammler im Landkreis. Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neustadt war die beste Sammlergruppe im Landkreis. Dafür erhielt sie mit die Anerkennungs-Plakette in Silber.

Stabsfeldwebel Martin Witt von der Bundeswehr Weiden durfte sich über die Albert-Schweitzer-Plakette für herausragende Leistungen als Sammlungsleiter in der Stadt Weiden mit Spitzenergebnissen über mehrere Jahre freuen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.