Verein restauriert alte Schmalspurbahn
Frischer Lack für alte Dame

Der "harte" Kern des Vereins mit den beiden Vorsitzenden (von links) Dr. Matthias Gruschwitz (Hautarzt) und Stefan Stauber (Lokführer bei der Länderbahn)
Amberg: Galgenbergweg |

Noch steht sie rot und entrostet da. Aber wenn die Mitglieder des Vereins Amberger Kaolinbahn die Schmalspurbahn mit grünem und rotem Lack neu lackiert haben, wird sie 2017 in Theuern am Vilstalradweg in ihrem neuen Kleid strahlen.

Amberg-Sulzbach. Landrat Richard Reisinger erzählte aus seiner Kinderzeit, als er den Mitgliedern des Vereins für ihre Restaurierungsarbeit an der alten Schmalspurlok dankte: "Als Kind bin ich in Sulzbach oft an den Rangiergleisen der Grubenerzbahnen herumgelaufen. Der Rauch, der Duft der Dieselloks, der Ruß im Gesicht war für uns Kinder immer faszinierend." Er freue sich sehr für den Landkreis, und besonders das Bergbau- und Industriemuseum Schloss Theuern, dass mit dieser kleinen Grubenbahn wieder ein Stück Montangeschichte der Oberpfalz erhalten wird und gezeigt werden könne. Die Lok stand mehr als 20 Jahre im Depot des Museums, bevor sie nun mit Hilfe der Bundeswehr zum Herrichten auf das Vereinsgelände auf dem ehemaligen Verladebahnhof in Amberg transportiert wurde. Die Schmalspurbahn der Firma Gmeinder (Pfalz), Baujahr 1938, war jahrzehntelang als Betriebsbahn der Zapfwerke (Kalksandsteinwerke) in Forchheim im Einsatz. Mit ihrer kleinen Spurweite als "600er", also 60 Zentimeter, ist sie ein typischer Vertreter dieser Spurgattung, die vornehmlich im Bergbau zum Einsatz kamen und immer noch kommen. Derartige Bahnen fuhren im Landkreis zum Beispiel auch bei den Kaolinwerken Hirschau oder im Nachbarlandkreis Schwandorf im Braunkohletagebau. Im Bayerwald wurden sie aber auch zum Abtransport von Holz als mobile Bahnen eingesetzt.

Die Mitglieder des Vereins haben die Bahn nun entrostet und werden sie demnächst typisch grün-rot lackieren. Im Mai 2017 wird sie dann - wiederum mit Hilfe eines Bundeswehr-Spezialkranes - zum Radlerbahnhof nach Theuern transportiert und aufgestellt. Angehängt werden noch zwei Kippwagen, die mit Erzsteinen gefüllt werden. Und wenn sie dann steht, werden viele Kinder das Ensemble in Beschlag nehmen und Lokführer spielen können. Und wer eine solche Bahn in Aktion sehen möchte: auf dem Adventsmarkt Schloss Theuern ist eine solche Grubenbahn jährlich im Einsatz. So wird Montangeschichte schon für die Kleinsten erlebbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.