Viel Herzblut für Freischütz Karmensölden
König Ludwig feiert 80. Geburtstag

Ludwig Erras hat sich sehr um das Schützenwesen in Karmensölden verdient gemacht. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag. Bild: gf

An Ehrungen mangelt es Ludwig Erras nicht. All die Auszeichnungen stehen in Zusammenhang mit der Schützengesellschaft Karmensölden, für die er viel Herzblut vergossen hat. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag.

Karmensölden. Ludwig Erras kam in Karmensölden zur Welt und ging in Poppenricht zu Schule. Einige Jahre war der Jubilar auf Montage, wechselte 1974 zur Maxhütte. Der begeisterte Schütze war 1954 dem Schützenverein Freischütz Karmensölden beigetreten, saß bald mit wechselnden Ämtern im Vorstand und wurde 1982 zum Schützenmeister gewählt, zwei Jahre später zum Oberschützenmeister ernannt. Sportlich fiel Ludwig Erras durch hervorragende Schießleistungen auf, brachte es im Jahr 2005 zum Gau-Schützenkönig und wurde vor drei Jahren mit 77 Jahren noch Schützenkönig bei Freischütz Karmensölden.

Die Karmensöldner Schützen haben Ludwig Erras viel zu verdanken, denn ohne seinen hartnäckigen Einsatz stünde in Karmensölden nicht ein Schützenhaus mit modernster Schießanlage. Die Verdienste um das Schützenwesen würdigten der Schützengau Amberg sowie der Oberpfälzer und der Deutsche Schützenbund mit zahlreichen Auszeichnungen.

Im Dezember 2011 zeichnete ihn der bayerische Ministerpräsident mit dem Ehrenzeichen für Verdienste der im Ehrenamt tätigen Personen aus. Die Ehrung erfolgte in der Stadtratssitzung am 7. Mai 2012. Bereits an seinem 60. Geburtstag hatte ihn der damalige Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer zum "König Ludwig" gekürt, bei der Sportlerehrung der Stadt erhielt der Jubilar den Ehrenbrief für besondere ehrenamtliche Leistungen.

Eine Mammutveranstaltung, bei der sich Ludwig Erras voller Elan einbrachte, war 1988 die 850-Jahr-Feier von Karmensölden, verbunden mit dem 60. Gründungsjubiläum von Freischütz Karmensölden. Vor vier Jahren schaltete Ludwig Erras schützenmäßig um einige Gänge zurück und kandidierte nicht mehr für das Amt des Schützenmeisters, ist aber bei Freischütz Karmensölden immer noch ein gerngesehener Gast und stiller Zuhörer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.