Von festlich bis beschwingt

Über 150 junge Musiker und Sänger des Gregor-Mendel-Gymnasiums zauberten eine schöne Adventsstimmung in die Dreifaltigkeitskirche. Das Programm reichte von weihnachtlich-festlich bis fröhlich-beschwingt.

Im ersten Teil des Konzerts gab es eindrucksvolle Soli, die sich mit Klassikern der Chor- und Bläserliteratur abwechselten. Elisabeth Herdegen (8. Jahrgangsstufe) glänzte auf der Violine, Vanessa Schindler (12. Jahrgangsstufe) stellte mit einer Sonate die Klangschönheit der Blockflöte unter Beweis.

Kraftvoll und trotzdem differenziert präsentierte das Blechbläserensemble Gabrielis Canzon Nr. 8. Paulina Strebel (7. Jahrgangsstufe) spielte auf dem Fagott die Sonate von Telemann. Eine hinreißende Version von Tschaikowskis Valse de fleurs trug Pianist Alexander Reindl (11. Jahrgangsstufe) vor. Der talentierte Schüler ist Preisträger bei Jugend musiziert. Seit heuer haben Schüler die Möglichkeit, am GMG ein Blechblasinstrument zu erlernen. Trotz der kurzen Lernzeit von einem halben Jahr hat die Mini-Bläserklasse (drei Trompeten und vier Posaunen) ihr erstes gemeinsames Stück präsentiert: "Ode an die Freude".

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt von Paul Schappert, Preisträger des Gesangswettbewerbs "Engelsstimmen". Der zwölfjährige Knabensopran glänzte mit César Francks Panis angelicus und seinem glockenhellen Timbre. Für diese Leistung erntete das Ensemblemitglied der Heiligen-Nacht-Tournee mit Enrico de Paruta langanhaltenden Applaus.

Der zweite Teil des Konzerts war vom Wechselspiel der Gesangssolisten und den größeren Ensembles wie Bigband und Gemischtem Chor geprägt. Mit einer eigenständigen Version von John Lennons "Imagine" überzeugten Manuel Allwang und Anna Preischl (beide zwölfte Jahrgangsstufe), der Chor trug schwungvoll "When Christmas comes to Town" vor. Für den Abschluss war die Bigband mit den jungen Sängern der Klassen 5d und 6d mit dem Song "The Living Years" zuständig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihnachtskonzert (50)GMG (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.