Vor dem Heiligen Abend
Ein Hauch von Bescherung

Elisabeth Schaller mit sechs Flüchtlingskindern, die sie als Spende beschenkte, um sie an Weihnachtsbräuche heranzuführen. Bild: hfz

Auf Initiative von Irina Huber vom Caritasverband haben bereits im November Kinder mit syrischen und irakischen Wurzeln die Gelegenheit bekommen, eine erste Begegnung mit der deutschen Tradition und Gepflogenheiten christlichen Ursprungs hautnah zu erleben. Ihnen wurde leckeres Martinsgänse-Gebäck spendiert, dazu gab es die Kinder stets faszinierende, dazugehörige Geschichte von St. Martin.

Kurz vor dem Heiligen Abend gab es nun eine Fortsetzung dieser Heranführung an hiesige Gebräuche. Pfarrgemeinderatssprecherin Elisabeth Schaller, Pater Augustin und Erhard Hirmer besuchten die drei Familien ihrer St.-Martins-Aktion erneut. Die Flüchtlinge leben seit Oktober am Stadtrand von Amberg.

Großes, offenes Glitzern machte sich in den Augen der Kinder breit, als sie einige Spielsachen und Süßes für das Weihnachtsfest bekamen. Mit einem "Danke" auf Deutsch bedankten sich die Kinder. Die Leckereien stammen aus dem Missionsverkauf vom Weihnachtsmarkt und Privatspendern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1352)Bescherung (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.