Westernclub Amberg wählt neu
Cowboys auf Kurs

Die neue Führung der Viehtreiber (von links): Ranger, Billy the Kid, Ellis Jones und Trailboss Shenandoah. Bild: ge

Sie haben wieder viel vor, die Vils-Cowboys der Red River Trail Crew Amberg 1968: Bei ihrer Hauptversammlung setzten sie sich einige handwerkliche Aufgaben. Zunächst aber galt es, eine traurige Nachricht zu verarbeiten: Ehren-Trailboss und Gründervater Charly Taylor war im 80. Lebensjahr verstorben (wir berichteten). Die Cowboys werden sich stets an ihn erinnern.

Trailboss Shenandoah blickte zurück auf eine erfolgreiche Teilnahme beim Winter-Rodeo der Wild Bunch in Burglengenfeld: "Wir waren wieder besser als die anderen." Das große Pfingst-Rodeo hatte die RRTC 2015 als Gastgeber zu bewältigen, ebenso einen Tag der offenen Tür und das traditionelle Windradfest.

Die fleißigen Mitglieder bauten eine eigene Bühne für Feste aller Art und setzten auch ein neues Lager ins Windrad ein, berichtete der Trailboss. Zwei Kühltheken für Getränke und Kuchen zählten ebenfalls zu den Neuanschaffungen. Heuer muss das Dach der großen Scheune neu gedeckt werden, vermutlich mit Blech, ebenso gelte es, das Dach des Vorbaus zu stabilisieren. Der Verein hat derzeit 51 Mitglieder.

Nach den Berichten von Schriftführer Franky Luke und Kassiererin Ellis Jones ging es zur Neuwahl: Der neue Vorstand besteht aus den altbewährten Cowboys Shenandoah, bürgerlich Rudolf Kollmannsberger (Trailboss) und Ranger (Stellvertreter, Olli Kollmannsberger) sowie Ellis Jones (Kassiererin, Gertrud Grundler) und nun Billy the Kid (Janine Kollmannsberger) als Schriftführerin. Am langen Tresen des Saloons ging es anschließend zur Sache mit dem traditionellen "Ho, cattle, ho!"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.