Wickeltisch für den Busbahnhof

Über die Neuerungen im ÖPNV informierten sich Martin Schafbauer (links) sowie (von rechts) Florian Singer, JU-Kreisvorsitzender Tobias Neudecker, CSU-Vorsitzender Stefan Ott und JU-Ortsvorsitzender Bastian Prechtl bei ZNAS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Haas (Zweiter von links). Bild: tne

"Ein gut ausgebauter ÖPNV ist ein Zeichen für eine lebendige Stadt", erklärte der Ammersrichter JU-Vorsitzende Bastian Prechtl. Deshalb hatte sein Ortsverband den Geschäftsführer des Zweckverbands Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS), Hans-Jürgen Haas, zu seinem Stammtisch eingeladen.

Ammersricht. Haas gab zunächst einen Einblick in den Aufbau des ZNAS und dessen aktuelle Projekte. "Unser Ziel ist es, flächendeckend in Stadt und Landkreis einen attraktiven ÖPNV zu entwickeln", erläuterte er. Ein weiterer Schritt sei, dass es ab Juli erstmals einen Nahverkehrsplan geben werde. Des Weiteren werde aktuell eine ZNAS-Fahrplan-App, ähnlich die der großen Verkehrsverbände wie dem MVV, mit Fahrplanauskünften in Echtzeit entwickelt. Diese befinde sich bereits in der Erprobung.

Auch bei den Busverbindungen des Citybus im Stadtgebiet Amberg werde sich heuer noch einiges tun, kündigte Haas an. Ab Oktober werden an Wochenenden und Feiertagen die Busse der Linien 1, 3, 6 und 10 zusätzlich zu den bereits in Betrieb genommenen Linien 2 und 9 ab 20 Uhr stündlich bis 2 Uhr morgens zum normalen Tarif verkehren. Darüber hinaus sollen bei allen Linien an den Sonntagen nachmittags stündliche Fahrten eingeführt werden.

Die JU hatte aber auch einige Anregungen für den ZNAS. Stadträtin Gabi Donhauser schlug vor, in der Toilette des Busbahnhofs einen Wickeltisch einzubauen. Ortsvorsitzender Bastian Prechtl monierte die sehr knappe und oftmals nicht ausreichende Zeit zum Umsteigen zwischen dem Bus und dem Zug nach Nürnberg. Die JU forderte, die Haltestelle Kindergarten der Linie 2 in der Ahnherrnstraße mit einem überdachten Bushäuschen sowie die Haltestelle Lagerhaus an der Bayreuther Straße mit einer elektronischen Fahrgastinformation auszustatten. Haas sicherte sofort zu, den Wickeltisch im WC des Busbahnhofs anbringen zu lassen. Alles Weitere nehme er mit und werde die Umsetzung prüfen, versprach er. "Für die Weiterentwicklung des ÖPNV in Stadt und Landkreis sind solche guten Ideen, Anregungen sowie Kritik eminent wichtig", sagte Haas abschließend zu den JU-Mitgliedern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.