Zeiger von St. Martin auf Schönheitskur
Der Mann mit dem Zeiger

Diesen Zeiger kennt jeder Amberger. Eigentlich gehört er an die Uhr des Martinsturms. Derzeit liegt er gemeinsam mit seinen Kollegen in Regensburg. Markus Meyer von der Firma Turmuhren Nidermayer hat an diesem guten Stück das alte, matte Gold abgeschliffen und wird nun Blattgold auftragen. Bild: Martina Schwarz

Amberg/Regensburg. Zeitumstellung? Egal. Ambergs prominentester Uhr bleibt heute diese Arbeit erspart. Sie existiert unter den Planen, die das Gerüst am Turm der Basilika St. Martin bedecken, derzeit auch gar nicht mehr. Vorerst. Ihre Zeiger befinden sich auf Schönheitskur in Regensburg.

Turmuhren Nidermayer kümmert sich um die Sanierung des St.-Martin-Zifferblatts. Mitarbeiter Markus Meyer entfernt derzeit das alte, matte Gold von den Zeigern. Insgesamt warten vier Zeiger-Paare in Regensburg auf ihre Vergoldung. Das neue 24-karätige Blattgold wird in Handarbeit auf die Zeiger aufgebracht. Voraussichtlich werden diese noch vor Weihnachten wieder an die sanierten Zifferblätter montiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.